Warum der Juwelier Abeler in Wuppertal von Miley Cyrus lernen kann!

Mehr als 1.500 Shares auf Facebook und eine grandiose (wenn auch vermutlich betrunkene) Idee hatte ein junger Besucher der Stadt Wuppertal. Die Pendeluhr des Traditionshauses Abeler mitten in der Einkaufszone Elberfelds wurde umfunktioniert zur Abrissbirne, ganz nach dem Vorbild von Miley Cyrus in ihrem Video Wrecking Ball.

Miley Cyrus sitzt in ihrem Video auf einer Abrissbirne.

Das Video war ein viraler Hit und wurde quasi zum Stadtgespräch. Ein gestern veröffentlicher Beitrag der Rundschau Wuppertal besagt nun, dass Abeler Strafanzeige gestellt hat und ernsthaft auf die Beschädigung der Drähte außen am Rand des Daches (welche Tauben vom Dach abhalten sollen) pocht.

Das Hashtag #wreckingtal ging mit samt dem Video komplett durch die Stadt und das Logo des Hauses ragt dem Zuschauer quasi entgegen, wieso nutzt man das nicht ordentlich? Abeler erkennt einfach nicht den Wert dieses Videos!

Ein unerkennbarer Mensch sitzt auf der Abeler Uhr und im Hintergrund läuft der Refrain von Miley Cyrus. Das Video wurde mehr als 100.000 Mal angeschaut und sorgte für viele schmunzelnde Gesichter in Wuppertal.

Anstatt das Video selbst zu teilen und seine mikrigen <1000 Pagelikes damit zu konfrontieren stellt man Strafanzeige und das obwohl jedem klar sein sollte, dass die Sache im Sande verläuft und man einfach jemanden den Draht wieder hätte gerade biegen lassen können.

Wenn bei solchen Aktionen ernsthafter Schaden entsteht, ist das alles nachvollziehbar, allerdings werden entsprechende Experten die Uhr genau unter die Lupe genommen und festgestellt haben, dass kein Schaden entstanden ist. Anstatt nun einen Nutzen aus dem riesigen social media Publikum zu ziehen (und wenn dabei auch nur ein like entsteht, es wäre ein guter like, welcher zumindest demografisch der Zielgruppe angehört) macht man mit einschüchternder PR auf sich aufmerksam. Ärgerlich und wenig ratsam.

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.