10 essentielle Tools für Corporate Blogs: Von der Redaktionsplanung bis zum Content Seeding

Corporate Blogs leben von dem Zuspruch ihrer Leser. Zu den beliebtesten Inhalten der Leser zählen Tipps und Ratschläge, relevante Inhalte wie Brancheninformationen sowie Case Studies und Erfahrungsberichte.
 
 Es ist jedoch ein weiter Weg, bis aus einer Idee ein optimierter Artikel entsteht, den es im Anschluss im Internet zu seeden gilt. Selbstverständlich gibt es auch hier Wege, die die Arbeit vereinfachen. Ich möchte Euch 10 Tools zeigen, mit denen wir Tag für Tag arbeiten, um uns den Blogger Alltag zu erleichtern. Die Tools begleiten uns von der Redaktionsplanung bis zum Seeding der Blogbeiträge.
 
1) Trello: Redaktionsplanung und Abstimmung
 Bei der Erarbeitung eines Konzepts arbeiten wir mit der webbasierten Projektmana-gementsoftware Trello. Trello erleichtert uns die Planung sowie die interne Kommunikation während der Phase der redaktionellen Abstimmung. Wir haben die Möglichkeit, Projekte in Boards und Projektabschnitte in Karten zu organisieren, Mitglieder zu integrieren und sich gegenseitig über die Entwicklungsschritte zu benachrichtigen. So entlasten wir unsere Kommunikationswege enorm. Die genannten Grundfunktionen stehen zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung.
 
2) Textanalyse Tool von PR-Gateway
 Nach der Konzeption und der Redaktion des Blogartikels prüften wir, ob unser Text den Regeln für Online-Texte entspricht. Deswegen kontrollieren wir, ob unser Blogartikel gut lesbar ist und mit den richtigen Keywords an der richtigen Stelle ausgestattet ist. Dafür arbeiten wir mit dem Textanalyse Tool von PR-Gateway. Das Tool ist kostenfrei und analysiert die Artikel auf Lesbarkeit, Lesedauer, Satzlänge, Satzbau und die Anzahl von Füllwörtern, Fremdwörtern, Keywords und Links.
 
 3) Yoast: Suchmaschinenoptimierung der Beiträge
 Nach der Optimierung des Blogbeitrags stellen wir uns folgende Frage: Ist dieser SEO tauglich? Mit dem SEO-Tool Yoast stellen wir mit Hilfe der Keyword-Überprüfung fest, wie gut der Beitrag für die Darstellung in den Suchmaschinen optimiert ist. Dafür geben wir die folgenden Informationen bei Yoast an: die Überschrift, die Metadescription, ein Bild und die Seiten-URL.
 Anhand dieser Informationen zeigt das Tool uns an, ob der Artikel den Prüfkriterien der Suchmaschinen entspricht oder ob wir den Beitrag erneut optimieren sollten.
 
4) Visualisierungen mit Piktochart
 Bilder und Grafiken sind gute Emotionsträger und lockern den Text auf. Deswegen finden wir für jeden Blogbeitrag ein passendes Bild oder erstellen dies eigenständig. Bei der Gestaltung von Visuals unterstützt uns das Piktochart Tool. Die kostenlose Grundversion bietet eine Vielzahl von Vorlagen an, welche wir nach unseren individuellen Bedürfnissen anpassen. Mit den Grafiken und Clip-Arts individualisieren wir die Bilder.
 
5) Social Media Management mit Blog2Social
 Das Teilen der Blogbeiträge auf Social Media ist ein wichtiger Aspekt unseres Social Media Managements. Diese Aufgabe ist zeitaufwendig, da wir viele verschiedene Netzwerke nutzen und unsere Blogbeiträge möglichst so posten, dass sie bestmöglich auf das jeweilige Netzwerk und die jeweilige Zielgruppe passen. Dafür nutzen wir zum Beispiel individuelle Kommentare oder Hashtags. Das Social Media Plugin Blog2Social unterstützt uns dabei. Mit dem Tool teilen wir die Blogbeiträge automatisiert auf allen unseren sozialen Netzwerken und gestalten dabei trotzdem die Posting individuell. Mit der Scheduling-Funktion planen wir im Voraus den Zeitpunkt der Veröffentlichung und posten dabei zeitversetzt auf den verschiedenen Netzwerken. Alle diese Arbeitsschritte lassen sich mit Blog2Social über ein einheitliches Netzwerk-Dashboard bearbeiten. Anschließend veröffentlicht Blog2Social die Postings automatisiert auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, Xing, Diigo, Pinterest, Tumblr, Path und Flickr.
 
6) Click to Tweet: 1 Klick — 1 Tweet
 Wir haben Click to Tweet installiert, um unsere Blogbeiträge über Twitter leichter teilbar zu machen. Mit dem kostenlosen PlugIn bereiten wir ausdrucksstarke Sätze oder Zitate direkt als fertige Tweets vor, welche der Leser anschließend per Klick aus dem Blogbeitrag heraus posten kann — inkl. Link zum Beitrag. Diese Funktion ist sowohl für uns als Blogger als auch für den Leser attraktiv: Der Leser kann nahtlos über den Beitrag twittern, unser Beitrag gewinnt an Reichweite.
 
 7) Content Seeding mit Influma
 Wir vernetzten uns mit anderen Bloggern und Influencern, die zu ähnlichen Themen schreiben, um eine größere Resonanz auf den Content der Blogbeiträge zu erzielen. Mit Influma suchen wir nach passenden Bloggern und Influencern. Das Tool bietet eine kostenlose Suchmaschinenfunktion, mit der wir aktuelle Beiträge aus der Blogsphäre und den Medien zu unseren Themen und Keywords finden. Entweder kontaktieren wir die Influencer direkt oder speichern diese in der Fokusliste des Tools.
 
 8) CM-Gateway: Verbreitung auf Dokumenten-Netzwerken
 Weitere Touchpoints für unsere Zielgruppen schaffen wir durch die Veröffentlichung unserer Pressemitteilungen, Blogbeiträge, Präsentationen und Whitepapers als PDF auf Dokumenten-Netzwerken, welche in den Suchmaschinen besonders gut zu finden sind. Dazu nutzen wir das Social Media Tool CM-Gateway. Das Dokument laden wir einmalig hoch. Anschließend veröffentlicht das Tool das Dokument automatisiert auf allen Netzwerken. Neben Dokumenten lassen sich auch Bilder oder Links auf die Blogbeiträge mit CM-Gateway schnell und einfach auf diversen Social Media Kanälen teilen.
 
9) PR-Gateway: Bewerben der Beitrage auf Themen- und Fachportalen
 Unsere Blogartikel nutzen wir als Basis für Online-Pressemitteilungen und Fachbeiträge und veröffentlichen diese auch auf Themen- und Fachportalen mit Link auf den Blog. Für die weitreichende Verbreitung der Artikel nutzen wir PR-Gateway. Den Mit-teilungstext laden wir einmal auf PR-Gateway hoch. Anschließend wählen wir die Portale aus, auf denen wir veröffentlichen möchten und veröffentlichen die Mitteilung. So schaffen wir weitere Anlaufstellen für unsere Zielgruppen.
 
10) Google Analytics für die Erfolgsauswertung
 Der Blogbeitrag ist geschrieben, veröffentlicht und weitreichend vernetzt. Wir sind neugierig und bringen deshalb in Erfahrung, welche Resonanz unser Blog Marketing hat. Mit Google Analytics untersuchen wir, wann wie viele Personen den Blogbeiträge geklickt haben und wie lange die Leser auf dem Beitrag verweilen. Außerdem analysieren wir, von wo aus die User auf den Corporate Blog zugreifen. So können wir nachvollziehen, welche Themen gerne und welche Inhalte seltener die Leser wahrnehmen. Wir identifizieren unsere Stärken und nutzen dieses Wissen für die Konzeption und das Seeding der nächsten Blogartikel.

http://www.blog2social.com/de/blog/10-essentielle-tools-fuer-corporate-blogs-von-der-redaktionsplanung-bis-zum-content-seeding/