Erlebnisbericht Bentley Continental GTC

Unterwegs im fantastischen Kloster Eberbach

1919 - Gründung Bentley Motors und ein besonderer Jahrgang am Steinberg

Noel van Raalte war ein ganz besonderer Mann. Nachzulesen über seine Person ist unter anderem playboy, wealthy, island owner und adlig soll seine Familie gewesen sein. Ach ja, und Rennfahrer. Und jetzt kommt das Entscheidende für uns. Mr. van Raalte hat auch das erste EXP (early experimental car) von dem im Juli 1919 gegründeten Unternehmen Bentley Motors erstanden. Abseits der Insel im schönen Rheingau war auch das ein besonderes Jahr für den Steinberg vom Kloster Eberbach, welcher zu den besten Lagen bezüglich der kostbaren Reben zählt. Am 21. September 1921 übernahm Noel den ersten Bentley. Wie muss er sich wohl gefühlt haben? Vermutlich recht gut.

1921 - Erbacher Marcobrunn und der erste Bentley wird verkauft

Kloster Eberbach diente übrigens als Filmkulisse für den Film “Der Name der Rose” mit Sean Connery. Mr. Bond himself ist den Filmen dazu verdonnert, eine andere feine, englische Marke zu gebrauchen, aber in dem 1953 erschienenen Roman “Casino Royale” von Ian Fleming, ist das erste Bond Auto ein Bentley. Genau genommen ein 1931 4.5 Litre Blower Bentley.

1953 - Erstes Bond Auto ist ein Bentley und der Rauenthaler Gehrn

Der Bentley S2 Continental war eines der teuersten Automobile seiner Zeit und wurde mit einem Leichtmetall-Achtzylindermotor mit 6,2 Litern Hubraum ausgestattet. Leichter, leistungsstärker und individuell liebte es die Kundschaft schon zu seiner Zeit. Keine standardmäßig gelieferten Werkskarosserien für das S2-Continental-Chassis bildeten die Basis, nein, die Aufbauten stellten meist britische Karosseriebauer in Einzelanfertigung ab 1959 her.

1959 - 0,7 Liter Steinberger und 6,0 Liter Bentley

In unserem Continental GTC klopft das doppelt aufgeladene W12 Herz mit 6,0 Litern Hubraum. Von sanft säuselnd und Sänften-artigen Antrieb bis fauchend-röchelnd und vehementen Vortrieb ist hier je nach Stellung des Fußes alles zu haben. Das Drehmoment ist schier unendlich und drückt einen in die wirklich fein genähten Sitze. Allein der Startknopf verspricht ein wohliges Gefühl um das Herz und die Bauchgegend, ab jetzt wird alles gut. Die Form ist einfach zeitlos schön, das gilt für den S2, wie für den GTC im Farbton Camel.

1971 - Corniche wird geboren und Rauenthaler Baiken genießt die Sonne

Corniche ist eine Küstenstraße in Monaco und diente als Namensgeber für das Schwestermodell Bentley Corniche, welcher 1984 in Continental umbenannt wurde. Die Weichen waren gestellt für die heutigen Exemplare. Bei längerem Hinsehen gibt es einfach keinen besseren Namen für den Wagen, egal aus welchem Blickwinkel betrachtet.

Wir hatten wirklich eine fantastische Zeit in und um das Kloster Eberbach mit dem Continental GTC. Vielfältig, spannend, erhaben und entspannt und dennoch anregend beschreibt es ganz gut. Der GTC lädt zum Entdecken und genießen ein, genauso das Kloster mit zahlreichen Erlebnissen rund um den Wein, das Leben und Künftigem. Die Kinoabende und Original-Drehort Führungen empfehlen wir besonders. Nun lade ich Sie herzlich ein, noch ein paar Impressionen zu geniessen. Denn das fällt bei diesen Augenblicken nicht schwer. Der Conti ist eines unserer all time favourites, ertappt.