Jason’s 50igster Tag im Gefängnis!

Jason Hammond ist wegen seines Widerstandes gegen Rassisten und Nazis zu einer Freiheitsstrafe von 3,5 Jahren verurteilt worden. Nach 50 Tagen berichtet er aus dem Gefängnis.

Der Zwillingsbruder und Computerhacker Jeremy Hammond äußerte sich zur Verurteilung seines Bruders: „Ich bin untröstlich, dass mein Zwillingsbruder Jason Hammond für seine Zivilcourage, die Versammlung von weißen Rassisten in Tinley Park zu stoppen, mit mehreren Jahren Gefängnis verurteilt wurde und jetzt auch im Gefängnis ist. Ich liebe meinen Bruder. Wer ihn je getroffen hat, weiß, dass er ein charmanter, liebevoller und leidenschaftlicher Kamerad ist. Vielleicht haben Sie ihn schon oft auf Straßenprotesten in Chicago getroffen, wo er mit seiner Posaune, seiner Band und deren Musik den Protest der Bürger unterstützte, oder sich freiwillig für das Kochen mit Obdachlosen einsetzte, oder kostenlosen Gitarrenunterricht für Kinder anbot.“

Grüße aus dem Gefängnis in Vandalia “Correctional” Center von Jason Hammond:

Nach der 24-Stunden-Einkerkerung im sogenannten „Fegefeuer“ des Staatsgefängnisses von Stateville NRC bin ich an im neuen Gefängnis in Vandalia angekommen, wo ich den Rest meiner Zeit wahrscheinlich absitzen werde.
Gefängnis ist im Grunde genommen, eine große Verschwendung von Zeit und Ressourcen für jeden Menschen! Es ärgert mich, die dieses System vom Erhalt und Einsperren von Menschen profitiert, die praktisch nichts tun, anstatt von der Energie und den Ressourcen der Sozialprogramme oder Bildung an Schulen, etwas Sinnvolles und Gutes im Leben zu erreichen. Die Beweise bestätigten sich, dass diese Masseneinweisungen in Haftanstalten ein gewünschter Zustand ist, um den Reichtum der Reichen zu mehren und die Abhängigkeit von einer Klasse in ewiger Armut abzugrenzen, gewollt ist.
Ich bin froh, dass meine Gedanken frohen Mutes sind und das Feuer in meinem Herzen weiter brennt. Ich bin sehr dankbar und geehrt von all der Unterstützung, dass die Menschen mir Briefe, Bücher und Spenden gesendet sowie Mitteilung über meinem Fall ihren Kreisen bekannt gegeben und veröffentlicht haben. Ich habe bereits einen großen Berg von gewünschten Büchern erhalten. Gerade lese ich “Living My Life” von Emma Golden, “Feminismus ist für Jedermann” von Bell Hooks und “Foundation” von Isaac Asimov.
Einen groß Gruß sende ich an alle meine Freunde Chicago, ins ABC in New York und darüber hinaus an das D.O.P.E. Kollektiv, den CrimethInc für das Lesen meiner Aussage auf ihren Podcast, an alle die Antifa-Besatzungen und alle anderen, die mir geschrieben haben. (Ich bin langsam im Antworten, weil sie hier nur 10 Briefmarken im Monat verkaufen).
Durch die Maßnahmen und Möglichkeit, Briefe an Menschen zu schreiben, die hier eingesperrt sind und sich auszutauschen wollen, geben uns Hoffnung und Inspiration.
Ich sehe keinen Weg, dass wir einen Teil des PIC retten können, als das es brennt.
Wir müssen anfangen, in Richtung alternativer Modelle zu denken, um für die Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen, vielleicht durch restaurative und transformative Praktiken, anstatt durch die brutalen und aufdringlichen Modelle der jetzigen Peiniger in diesen Gefängnissen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, viel Mut und Einsatz!
“Eine Bewegung, die ihre Gefangenen nicht unterstützt, ist eine Farce einer Bewegung!”
In Liebe und Wut, Jason!

http://freejasonhammond.blogspot.de/

Übersetzung der Autorin

Show your support

Clapping shows how much you appreciated EcuaSoli’s story.