Bundesministerium der Verteidigung vergibt Etat für das Leitmedium der internen Kommunikation erneut an C3

Mit frischem Schwung und neuem Konzept übernimmt das Y Magazin ab Januar noch mehr interne Kommunikationsaufgaben

Mit dem erneuten Gewinn des Etats für „Y — Das Magazin der Bundeswehr“ begleitet die Agentur C3 Creative Code and Content weiterhin, nach langjähriger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Redaktion der Bundeswehr, die Standard- sowie Spezialausgaben des Leitmediums der internen Kommunikation. Seit dem Relaunch vor rund zehn Jahren verantwortet C3 bereits Konzeption, Design, Textredaktion und Heftproduktion. Fast 50 Auszeichnungen erhielt die Publikation allein in den letzten fünf Jahren bei diversen nationalen und internationalen Branchenawards sowie den Titel des zweitmeist ausgezeichneten Unternehmensmediums in 2017 (CP Monitor Ranking).

Jan Marberg, Leitender Redakteur und Ressortleiter Politik des Y Magazins, sagt: „C3 hat in diesem Pitch das innovativste und frischeste Konzept vorgelegt, das uns wirklich begeistert hat. Das ist für uns die ideale Basis, um in unserer jahrelangen, vertrauensvollen und überaus erfolgreichen Zusammenarbeit gemeinsam die nächste Stufe zu zünden“.

Ab Januar wird das Y Magazin viele Kommunikationsaufgaben übernehmen, die bisher der wöchentlichen Zeitung der Bundeswehr zufielen. Damit wird das Magazin noch stärker die Verantwortung als Leitmedium und prominentestes Printmedium der Bundeswehrkommunikation wahrnehmen und in zukünftigen Ausgaben noch mehr auf die Soldatinnen und Soldaten, Bundeswehrangehörigen und ihre Lebenswelt eingehen.

Das Magazin erscheint fünf Mal im Jahr als Standardausgabe und einmal jährlich als monothematische Spezialausgabe. Y richtet sich vorrangig an jüngere Soldatinnen und Soldaten im Alter zwischen 18 und 35. Zur Leserschaft zählen ebenfalls Familienangehörige, Zivilangestellte, Reservisten, Regierungsvertreter sowie die interessierte Öffentlichkeit. Insgesamt werden bis zu 200k Menschen pro Ausgabe erreicht.

„Das Y Magazin war für uns immer ein beispielgebendes Format moderner interner Kommunikation, auf das wir sehr stolz sind — nicht nur wegen der vielen Auszeichnungen durch Branchenawards, sondern vor allem auch wegen der vielen positiven Rückmeldungen aus der Truppe. Daher freut es uns umso mehr, die lange partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Bundeswehr Redaktion mit frischem Schwung und neuem Konzept fortzuführen“, erklärt Adel Gelbert, C3-CEO.