Symrise AG: C3 gewinnt Rennen um interne Kommunikation mit frischem Crossmedia-Konzept

Das europäische Content Marketing Network C3 und Symrise, Hersteller von Duft– und Geschmackstoffen, arbeiten ab sofort zusammen.

©Symrise

Die Kommunikationsexperten aus Berlin übernehmen die Produktion verschiedener Publikationen in der internen Kommunikation und setzen dabei auf einen wirkungsvollen Mix aus digital und analog.

Hauptmedium des Projekts ist das globale Mitarbeitermagazin „Team Spirit“, das in fünf Sprachen erscheint und quartalsweise 9.000 Mitarbeiter erreicht. Inhaltlich und visuell soll das Magazin die lebhafte Unternehmenskultur widerspiegeln, die bei Symrise praktiziert wird.

Ergänzend dazu entwickelt C3 eine News App, die die Symrise-Mitarbeiter mit aktuellen Nachrichten und Stories aus dem international agierenden Unternehmen versorgt. Als verlängerter digitaler Arm des Magazins erfüllt die App den Selbstanspruch, Grundbestandteil eines integrierten Kommunikationssystems zu sein, und kann zusätzlich mit autonomen Sharing- und Erzählstrukturen aufwarten.

©Symrise

„Als Global Player mit mehr als 90 Standorten gehört die Symrise AG aus dem niedersächsischen Holzminden zu den weltweiten Top 3 der Branche. Dabei ist uns unsere multinationale DNA genauso wichtig wie unsere lokalen Wurzeln — und unsere interne Kommunikation soll genau dies widerspiegeln. Mit C3 haben wir einen Partner gefunden, der diesen Spagat kompetent meistert“, erklärt Dominik Rzepka, Manager Corporate Communications, Internal Communications.

Die Berliner Agentur hat sich mit ihrem zukunftsfähigen crossmedialen Konzept im Pitch durchgesetzt. Laut C3-Geschäftsführer Burkhard Tewinkel beginnt nun ein spannendes Zukunftsprojekt: „Wir freuen uns, die interne Kommunikation analog und digital für eines der größten Unternehmen der Branche mitgestalten zu können. Besonders stolz sind wir darauf, Symrise auf ihrem Weg in die digitale Mitarbeiterkommunikation begleiten zu können.“