Ex-Bulldog Andrew Kozek bezwingt Dornbirn in der Overtime

16. Oktober 2015 | A Story by cdmediateam | Fotos: GEPA Pictures.

In der Erste Bank Eishockey Liga ist dem EHC LIWEST Black Wings Linz die Revanche für die 3:0-Heimpleite gegen die Vorarlberger vom vergangenen Freitag geglückt. Die Linzer bleiben nach dem 1:0 Overtime-Sieg Leader Znojmo dicht auf den Fersen.

Linz-Stürmer Andrew Kozek (rechts) entschied mit seinem neunten Saisontreffer die Partie gegen die Dornbirn Bulldogs in der Overtime.

Rund 2.310 Eishockeyfans sahen im Dornbirner Messestadion eine temporeiche Partie. Beide Teams sorgten für viel Verkehr vor den Torhütern, konnten die Chancen aber nicht in Tore ummünzen. Die Ländlecracks beförderten in zwei frühen Überzahlsituationen den Puck nicht hinter Torhüter Michael Ouzas, doch auch die Linzer die derzeit das erfolgreichste Powerplay der Liga spielen, ließen eine numerische Überlegenheit nach der anderen aus.

Martin Grabher Meier und Co. konnten Linz-Schlussmann Michael Ouzas nicht bezwingen.

Im Mitteldrittel konnten sich die Dornbirner Eishockeycracks ein Chancenplus erarbeiten. Zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten, jedoch weiterhin kein Torjubel der Fans im Messestadion. Eine kompakte Hintermannschaft sowie ein starker Michael Ouzas hielten das Tor für die Linzer sauber. Kurz vor Drittelende fassten die Dornbirner vier Strafminuten nach einem unkorrekten Spielerwechsel und unsportlichem Verhalten aus. Die Powerplayformation aus Oberösterreich erhielt die Möglichkeit ihre Stärke zu beweisen. Torhüter Florian Hardy und seine Vorderleute bewiesen jedoch ihr Können im Penaltykilling.

Für den DEC war der französische Nationaltorhüter Florian Hardy auf seinem Posten. (Video: BulldogsTV)

Entscheidung fiel in der Verlängerung

Wie die beiden vorhergehenden Abschnitte verlief auch das letzte Drittel mit Chancen auf beiden Seiten, aber keinen Toren. Erst in der Verlängerung war es Andrew Kozek, der den Sieg für die Black Wings fixierte. Nach sehenswertem Zuspiel von Brett McLean brachte Kozek den Puck über die Linie.

“Wir haben das Spiel gemacht und eine gute Leistung abgeliefert. In der Overtime zu verlieren tut immer weh. Da kann eben alles passieren”, erklärte DEC Goalie Florian Hardy, der sich gegen die Black Wings 126 Minuten ohne Gegentreffer halten konnte.