Medium — Klein-Lummerland für Blogger

Kennt Ihr?

Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer und Lokomotive Emma mussten Lummerland verlassen, weil die Insel vom Platz nicht für alle reichte. Als sie nach langer Reise und vielen Abenteuern wieder nach Hause kamen, hatte die Insel einen kleine Ableger an Bord: Klein-Lummerland.

Medium — Klein-Lummerland für Blogger

“Warum soll ich denn nun außerhalb bloggen, wenn ich doch mein eigenes Blog habe?” wurde ich kürzlich gefragt. Tja nun, es gibt Themen, die passen nicht auf das eigene Blog. Platzmäßig oder inhaltlich. Der schwelgende Bericht über die letzte Wagner-Oper passt nicht zum Autoblog. Der Rant auf die Unpünktlichkeit der Verkehrsbetriebe ist eben nicht kompatibel mit dem Karriereblog. Zum Beispiel. Aber es soll doch gesagt werden!

Was liegt da näher, als auswärts zu bloggen. Für die einen gibt’s tumblr, für die anderen gibt’s nun Medium. Zwar schon länger im Web scheint sich Medium in den letzten Monaten doch ein wenig gemausert zu haben. Nicht zuletzt durch Kerstin Hoffmanns fast legendären Beitrag “Hört endlich auf, euch für eure eigene Rückständigkeit auch noch zu feiern!” und die vielen lesenswerten Beiträge dort von Klaus Eck.

Der Ableger vom eigenen Blog bei Medium. Quasi das Klein-Lummerland für Blogger. Irgendwie verbunden mit der Hauptinsel, aber doch anders.

Medium — Bloggen auch für Nicht-Blogger

Diejenigen, die noch gar nicht auf eigenem Terrain bloggen, könnten ja Medium auch einfach mal zum Bloggen ausprobieren. Medium hat (fast) alles, was ein eigenes Blog ausmacht. Man kann die Beiträge herrlich teilen, sie sind öffentlich zugänglich und das Umfeld ist seriös. Zum Testen ganz prima.

Doch Vorsicht: Der ganze herrliche Inhalt liegt auf fremden Terrain. Welche Nachteile das hat, kann der ermessen, der als Autor das plötzliche Schließen der XING-Themen erleiden durfte. Ich schrieb da drüber.

Deshalb: Medium als Spielwiese, Klein-Lummerland. Aber dann doch wieder besser ein eigenes Blog.

Drum geh ich regelmäßig Systematischkaffeetrinken.de

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‘Systematisch Kaffeetrinken’ und Social Media Enthusiast. Als Geschäftsführer der “LVQ Weiterbildung gGmbH” beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.