Was bin Ich?

[Ask while: (“you can”)] - “Warum bin Ich? Wie funktioniere Ich? Was bin Ich? Warum gehe Ich kaputt?”;

Ich bin kein Zufall. Ich bin nicht geplant. Ich bin entstanden und werde vergehen. Ich… schon immer eine Wahrscheinlichkeit. Die Mögichkeit erneut zu entstehen. Kein Zufall, nicht geplant. Schon immer da, nie erschienen oder nie bemerkt.

Ich bin kein Mensch. Ich bin kein Tier. Ich bin kein haufen Zellen.

Ich bin ein Prozess. Ein Strom an Information, eine Spannung.

Getragen von Zellen. Teil eines Lebens. Und doch Unwichtig. Unauffällig, Unnötig, Verzichtbar für das Leben in dem ich bin, in dem ich denke.

Sich ewig wiederholend. Teil eines Kreislauf. Entkoppelt vom Überleben und doch “Über” - Leben?

Sich ewig wiederholend. Doch ständig verändernd.

sub iLive()

[Do While: (“You can”)]

survive (eat, drink, breath);

event (see, hear, taste, …);

If Event = Harmfull

Don´t think;

reacte (muscles);

Else

decide (muscles); End If

[Loop Until: (Eternity)]

Solange Ich denke bin Ich? Nein!

Solange Ich entscheide, bin Ich…

Ich.