Just checked the train schedule to Salzburg. OMX is calling. It’ll be my first time on this great online marketing conference (hopefully and as far as I heard).

As not on every browser I have all the marketing js-eavesdropping blocked by using ghostery, booking.com could track my behaviour, searching for a connection from my home base to Salzburg and offer this to me:

Newsletter retargeting having searched for Salzburg — never thought this screenshot wold be so large!

Okay, for most of you it might be old hat, not a really new finding. I thought it was worth mentioning as it shows the cross-channel possibilities ending in newsletter marketing.


Als Vorbereitung auf meinen Vortrag auf der Campixx16 in #Berlin habe ich mich mit der Datenschutzerklärung von Yandex beschäftigt. Mich hat interessiert, wofür und wie sie personenbezogene Daten verwenden. Vor allem für unsere Online Marketing-Dienstleistung.

Hier meine kurze Kommentierung:

  • Definition “persönliche Nutzerinformation”: [vollständige] IP-Adresse, Cookie-Daten und alles, was sonst noch anfällt (also sehr vage)
  • Werbeschaltung:
  1. persönliche NI können verwendet werden (2.2.5 als direkter Zweck der Datenverarbeitung)
  2. Cookies, die Yandex ablegt, können dafür verwendet werden (5.1)
  • Yandex geht davon aus, dass
  1. der Nutzer weiß, dass man Cookies löschen kann und einige Dienste ohne sie nicht laufen (5.2, 3)
  2. es die Cookies…

Normalerweise kriege ich von Display-Werbung generell nix mit, da ich in den meisten Browsern kleine Helferlein nutze, die mir die Nerverei ersparen.

Wie interessant und wertvoll Retargeting sein könnte, habe ich kürzlich einige Tage nach einer Hotelsuche erlebt. Ich bekam genau aus der Stadt günstige Hotelangebote von verschiedenen Anbietern, die mich hätten interessieren können. Es hätte jedoch über die Auswertung meines Suchverhaltens auffallen müssen, dass ich immer wieder nach einem bestimmten Hotel gesucht habe — und eben nicht nach einem beliebigen in jener Stadt.

Weil ich an verschiedenen Wochenendreisezeiten gesucht habe, hätte ich mir gewünscht, dass ich nicht alternative Hotels sondern alternative Zeiten angezeigt bekommen hätte. So erkannte ich sofort den Wert der Werbung — und hätte mein Browser-Helferlein anders eingestellt oder ganz deaktiviert.

Ist das zu viel verlangt von Online Werbung derzeit?


Well, this is my first contribution. And it’s going to be short. I found this to be important not only for me as an online marketer. I heard, medium.com is for short and long stories. So I think it fits for the first time.

Since decades the search advertising systems based on CPC like at Google or Bing/Yahoo has been highly perfomative for most businesses — especially for the ad providers themselves.

On https://moz.com/blog/become-10x-brand one aspect of this field of online marketing attracted my attention especially. The shift towards an increasing usage of mobile devices with high resolution but smaller or even tiny space for advertising puts that business model into question.

Think about this quote: “Even with the advent of the smartphone, the screen real estate needed for much of this advertising model has shrunk dramatically. In wearable devices and embedded devices, that screen real estate is gone.”

Christoph Heyn

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store