Also

Ich möchte den Blogeintrag mit Aussagen, die ich oft höre, beginnen:

“Eeeecht? Hätt ich nich gedacht, dass der schwul is eeyy.”

“Boah alteeer, die Hose, wo der anhat, is voll schwuchtelig ey.”

“Der wirkt garnicht so schwul.”

“HA! GAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAY!”

“So’n faggot.”

HA UPS JETZT HAB ICH DIR DAS GENICK GEBROCHEN JA MEI WAS IS DAS BLÖD WAS MACHMA DA NUR WIE WAR NOCHMAL DIE NOTRUFNUMMER JETZT FÄLLT SIE MIR NICH EIN GANZ DOOFE SACHE HAAAAAA ZJA

Verzeihen Sie mir für die Ekstase. ABER

Warum kann man sich sowas nicht verkneifen. Das ist exakt dasselbe wie “Neger” zu sagen. Ich versteh Spaß, so ist das nicht, aber das ist einfach simple Diskriminierung von Leuten, die es so schon schwer genug haben im Leben. Wow danke, damit macht ihr euch echt zum Guten Menschen. “Übertreibt nicht so!” Is nich übertrieben, glaub mir. Verkneift euch bitte eure beschissen Kommentare. Verzeihung für die Ausdrucksweise.

Unsere Welt wär einfacher wenn es kein “heterosexuell, homosexuell, pansexuell, bisexuell, wasweissichsexuell, spülmittelsexuell, etc.”

Ist es zu schwer zu begreifen, dass man einfach den lieben kann, den man gerne lieben will? Was macht da das Geschlecht aus? Nichts? Richtig, Mr. Obvious, richtig. Warum kann man das nicht begreifen? Das Thema hängt sehr mit Sexismus zusammen. Das Geschlecht hat NICHTS mit dem zu tun, was man gerne mag. Wann kapieren das endlich alle? Hah, was mach ich mir Hoffnung, die meisten sind anscheinend zu dumm dafür, oder wie soll ich mir das anders erklären?

Ich werde mich in meinem Leben nie auf ein Geschlecht festlegen. Nie.

Denk jetzt was Du willst von mir. Aber das ist das einzig richtige, und deswegen sollte man das tun. Denk nochmal nach, wie Du das machst. Ich bin nichts mit “-sexuell”.