Rezension des interaktiven IW2-Whiteboard-Systems von IPEVO

Mein Name ist Trevor Gardner und ich bin seit 13 Jahren Lehrer für Physik an einer Hochschule. Die ersten zwölf Jahre habe ich in Pennsylvania unterrichtet. Während des letzten Jahres habe ich aber angefangen, an einer ländlichen Schule in Canillá, Guatemala als Teil eines Sabbatjahrs zu unterrichten. Vor einigen Jahren richtete mein Heimbezirk in all unseren Klassenzimmern interaktive Promethean-Whiteboards zum Preis von einigen Tausend Dollar per Stück ein. Ich habe mich schnell daran gewöhnt, das Whiteboard täglich in meinem Unterricht zu nutzen. Dank eines interaktiven Whiteboards bin ich in der Lage, leicht meine eigenen digitalen Inhalte für meine Unterrichtsstunden zu erstellen. Am Ende jedes Unterrichts kann ich auch den Verlauf aufzeichnen, um ihn während des Unterrichts am folgenden Tag abzurufen. Ein weiterer allgemeiner Vorteil liegt darin, dass ich beim Unterrichten Diagramme, Bilder, Videos oder jegliche sonstigen Inhalte schnell ausschneiden und einfügen kann. Dies spart mir viel Zeit, die ich sonst beim Erstellen komplexer Diagramme oder beim Wischen der Tafel verschwenden müsste, bevor ich fortfahren könnte. Darüber hinaus ist es kinderleicht, zu einem vorherigen Teil des Unterrichts, auf den ich mich beziehen will, zurückzukehren. Als ich mich für ein Jahr als Lehrer in Guatemala vorbereitet habe, trauerte ich dem interaktiven Whiteboard hinterher! Ich schulde IPEVO Dank für das drahtlose interaktive IW2-Whiteboard-System, das mir zu Hilfe gekommen ist!

Ein guatemaltekischer Lehrer probiert das IW2 zum ersten Mal aus. Ich mit einem der IW2s, nachdem ich es im dritten Klassenzimmer installiert habe.

Mein Name ist Trevor Gardner und ich bin seit 13 Jahren Lehrer für Physik an einer Hochschule. Die ersten zwölf Jahre habe ich in Pennsylvania unterrichtet. Während des letzten Jahres habe ich aber angefangen, an einer ländlichen Schule in Canillá, Guatemala als Teil eines Sabbatjahrs zu unterrichten. Vor einigen Jahren richtete mein Heimbezirk in all unseren Klassenzimmern interaktive Promethean-Whiteboards zum Preis von einigen Tausend Dollar per Stück ein. Ich habe mich schnell daran gewöhnt, das Whiteboard täglich in meinem Unterricht zu nutzen. Dank eines interaktiven Whiteboards bin ich in der Lage, leicht meine eigenen digitalen Inhalte für meine Unterrichtsstunden zu erstellen. Am Ende jedes Unterrichts kann ich auch den Verlauf aufzeichnen, um ihn während des Unterrichts am folgenden Tag abzurufen. Ein weiterer allgemeiner Vorteil liegt darin, dass ich beim Unterrichten Diagramme, Bilder, Videos oder jegliche sonstigen Inhalte schnell ausschneiden und einfügen kann. Dies spart mir viel Zeit, die ich sonst beim Erstellen komplexer Diagramme oder beim Wischen der Tafel verschwenden müsste, bevor ich fortfahren könnte. Darüber hinaus ist es kinderleicht, zu einem vorherigen Teil des Unterrichts, auf den ich mich beziehen will, zurückzukehren. Als ich mich für ein Jahr als Lehrer in Guatemala vorbereitet habe, trauerte ich dem interaktiven Whiteboard hinterher! Ich schulde IPEVO Dank für das drahtlose interaktive IW2-Whiteboard-System, das mir zu Hilfe gekommen ist!

Seine Preisgünstigkeit, Tragbarkeit und Einfachheit des IPEVO IW2 machte es für mich auf dem Lande in Guatemala zur besten Option. Obwohl ich nur als Gast an der guatemaltekischen Schule tätig war, konnte ich dennoch meine persönliche Erfahrung mit interaktiven Whiteboards anbieten, damit das IW2 in unseren drei Klassenzimmern in Gang kommen konnte. Außerdem konnte ich die übrigen Lehrer darin schulen. Das Installierungshandbuch von IPEVO war sehr leicht verständlich und löste auch viele kleinere Probleme, die auftauchten. Zunächst lief alles reibungslos, aber nach ein paar Wochen fing das Gerät an, nicht richtig zu funktionieren. Der Cursor wurde unberechenbar und hing an einer bestimmten Stelle auf dem Bildschirm fest. Meine erste Vermutung war, dass dieses Problem von einer Funkstörung kam. Nach vielen gescheiterten Reparaturversuchen durch die Reduzierung der Funkstörung musste ich mich hilfesuchend direkt an IPEVO wenden. Sie antworteten sofort und diagnostizierten das Problem perfekt: Durch ein naheliegendes Fenster fiel helles Licht auf das Whiteboard. Mit ein paar Jalousien war das Problem gelöst! Großes Lob für den IPEVO-Kundendienst.

Das System in der Schule bereitete uns aber ein weiteres Problem, das beseitigt werden musste. An der Schule bleiben die Studenten den ganzen Tag über in ihren Klassenzimmern und die Lehrer kommen und gehen. Zuerst brachten die Lehrer ihre eigenen Laptops mit und schlossen am Anfang der Stunde immer ans Gerät an. Leider verschwendete diese Methode viel Zeit wegen der für das IW2 erforderlichen Kalibrierverfahren. Schließlich reservierten wir einen Laptop in jedem Klassenzimmer, sodass das System nur einmal kalibriert und konfiguriert werden musste. Die Lehrer mussten ihre eigenen Computer nun nicht mehr mitbringen. Das löste dieses Problem ganz leicht.

Zum Thema der Annotator-Software: Ich weiß ihre Einfachheit zu schätzen. Sie scheint die meisten Merkmale zu enthalten, die ein Lehrer normalerweise für einen Unterricht braucht. Mir ist es sehr wichtig, dass meine Präsentationsoftware auch mit einem “erweiterten Desktop” funktionieren kann. Deshalb habe ich mich darüber gefreut, als die Funktionalität für Windows-Computer hinzugefügt wurde. Es gibt aber einen heiklen Punkt, der mich daran hindert, die Annotator-Software vor ActivInspire von Promethean zu verwenden. Das liegt daran, dass es nicht möglich ist, mehrere „Boards“ so zu speichern, dass sie zu einem künftigen Zeitpunkt von der Annotator-Software leicht geöffnet und bearbeitet werden können. Im Laufe eines Unterrichts nutze ich normalerweise mehrere „Boards“. Am Ende des Unterrichts will ich alle Boards als einzige Datei speichern, die ich am folgenden Tag öffnen und weiter annotieren kann. Es gibt zwar die Möglichkeiten, einzelne Boards als Bilddateien oder „Annotator-Dateien“ (*.iwa) zu speichern oder mehrere Boards im PDF-Format zu speichern, aber ich möchte mehrere Boards als eine „Annotator-Datei“ speichern, die ich am nächsten Tag öffnen und weiter annotieren kann.

Im Großen und Ganzen haben sowohl die Lehrer als auch die Studenten in Guatemala die Einführung von IPEVOs interaktiven IW2-Whiteboard-System begrüßt. Die “magischen” Kulis und ihre Features haben allen Parteien gefallen. Ich hoffe nur, dass sie das technische Know-how besitzen, um selbst irgendwelche Probleme in Zukunft lösen zu können. Im Allgemeinen ist die Technologie meiner Meinung nach ein hervorragendes neues Tool für die Lernumgebung im ländlichen Guatemala. Ich zolle IPEVO Beifall für die Entwicklung eines Produkts, das so unglaublich gut funktioniert und so leicht in abgelegenen verarmten Gebieten der Welt genutzt werden kann!

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.