Reshaping Citylogistics

Trike Roadshow Blog-Reihe Vol. 2

ImagineCargo
Aug 12 · 3 min read

Mit dem Projekt Reshaping Citylogistics, welches ImagineCargo gemeinsam mit Engagement Migros — einem Förderfonds der Migros Gruppe — durchführt, sollen verschiedene Aspekte für den Einsatz von Cargo Trikes in der Schweiz beleuchtet werden. Mit einem Zuladegwicht von bis zu 300kg haben diese Fahrzeuge das Potential in der Zukunft einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigeren Ver- und Entsorgung unserer Innenstädte zu leisten.

Um die Fahrräder bei lokalen Kurierunternehmen bekannt zu machen, schicken wir zwei unserer Radkutsche Musketier auf eine kleine Rundreise durch die Schweiz. In dieser kurzen Blogserie berichten die lokalen Kurierunternehmen über ihre Erfahrungen im Einsatz dieser in der Schweiz noch sehr unbekannten Fahrzeuge.

Vol. 2: Beitrag von Christian Hadorn, Mitglied der Geschäftsleitung des Velokurier St.Gallen

Seit gut einem Jahr spüren wir die Nachfrage der letzten Meile. Immer mehr Foren gibt es in der Stadt zu besuchen, bei denen wir präsent sind und versuchen die «Grossen» ins Boot zu überzeugen.

Bereits vor 2 ½ Jahren sind wir an einen neuen Standort mit Rampe und grossem Umschlagplatz gezogen. Wir hatten bereits damals gewusst, dass uns die Nachfrage nach Citylogistik in den kommenden Jahren beschäftigen wird. Unser Standort ist sehr nahe an der Autobahnausfahrt, nahe am Bahnhof und 5 Velominuten vom Zentrum gelegen.

Seit Frühling können wir nun die ersten Kunden auf der letzten Meile begleiten. Das Paketvolumen nimmt zu und wir sind mit unseren Cargos am Limit. Da kommt das Testgefährt Radkutsche Musketier von ImagineCargo zum richtigen Zeitpunkt.

Die riesige, wasserdichte Box ist sensationell. Das Ladevolumen kam uns mehrmals zu Gute. Der Wendekreis der Radkutsche ist ebenfalls beeindruckend. Keine Unterführung zu hoch oder verwinkelt. Die aufrechte Sitzposition kommt dem Velofahren gleich und ist nicht ungewohnt als Velokurier.

St. Gallen hat eine schwierige Topographie. So ist auch die Radkutsche mit ihrer Akkuleistung am Limit. Nicht das erste Mal stossen wir mit einem E-Cargo an die Leistungsgrenze. Der Motor ist für viele Anstiege zu schwach und macht ein Anfahren unmöglich und bei der Abfahrt kommt die Radkutsche Musketier bei über 30 km/h zum Vibrieren, was sich gefährlich anfühlt. Die Kuriere vermissen ebenfalls eine Federung der Kutsche, welche das Befahren der Bordsteinkanten angenehmer machen würde.

Ein Ausbau unserer Lastenradflotte ist für uns ein Muss. Auch nach dem testen der Radkutsche sind wir weiter auf der Suche nach dem optimalen E-Cargo mit genügend Power für die Topographie von St. Gallen.

Über den Velokurier St.Gallen

Der schnellste und zuverlässigste Kurierdienst in St.Gallen.

Wir kurieren Zeitmangel und ökologische Fussabdrücke und schaffen Platz auf der Strasse seit 1991. Jede Sendung mit uns in der Stadt ersetzt ein Auto! Dank Lastenvelos können wir auch grössere Sendungen mit Muskelkraft transportieren. In Zusammenarbeit mit den Schweizer Bahnen und über 70 Netzwerkpartnern können wir auch eine nachhaltige schweizweite Transportlösung anbieten. Unser eigenes Auto ist sparsam und wird nur dann eingesetzt, wenn das Velo Volumen- oder Distanzmässig nicht mehr mithalten kann beziehungsweise leider kein Zug dahinfährt.

Wer mit uns zusammenarbeitet unterstützt zudem 25 aussergewöhnliche Arbeitsplätze. Wir verstehen uns als Team und versuchen flache Hierarchien und eine offene Kommunikation zu leben. Ausserdem zahlen wir faire Stundenlöhne, was branchenweit leider nicht üblich ist. Hier arbeitet nicht jeder für sich. Wir sind ein Team. Und das ist uns wichtig. Davon darf sich jeder bei unserem täglichen Mittagstisch selbst überzeugen. Darüber hinaus leben wir Kurierkultur mit regelmässigen gemeinsamen Anlässen und setzen uns für das Velo in dieser Stadt ein.

Die Leidenschaft mit der wir unsere tägliche Arbeit erledigen beflügelt uns zu Höchstleistungen. Unser Umfeld spürt das — und es ist ansteckend!

Zulassung von Trikes in der Schweiz

Um das volle Potential von Cargo Trikes auszunutzen, müssen diese in der Schweiz als ein rikschaartiges Fahrzeug, einer Unterkategorie des Kleinmotorrads, zugelassen werden. Die Zulassung erfordert prinzipiell eine Typengenehmiung der Fahrzeuge in der Schweiz. Aktuell gibt es in der Schweiz nur ein typengenehmigtes Trike. Im Rahmen des Projekts Reshaping Citylogistics arbeiten wir deshalb auch an der Typengenehmigung der Radkutsche Musketier in der Schweiz. Mehr zur regulatorischen Situation von Cargo Trikes und zur Typengenehmiung findet ihr hier.

ImagineCargo

Written by

Sustainable Logistics all the Way. 99% less CO2, more room to breathe. www.imaginecargo.com

Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade