Die Möglichkeit und das Recht der freien Meinungsäußerung gilt in westlichen Demokratien als eines der größten und wichtigsten Errungenschaften. Wie sehr dieses hohe Gut bedroht wird, über Hintergründe und aktuelle Beispiele, die uns die aktuelle Corona-Politik liefert, darum geht es im folgenden Beitrag.

Der Kampf um die Deutungshoheit

Meinungs- und Publikationsfreiheit ist stets Treiber und Grundvoraussetzung für das Entstehen und Gedeihen einer emanzipierten Bürgergesellschaft gewesen. Dazu gehören eine strikte politische Neutralität sowie das Zulassen von kontroversen, polarisierenden Meinungen, die dem Mainstream meist zuwiderlaufen und daher auf massive Kritik vieler Akteure stoßen.

Doch in die Realität unseres Medienalltags hat sich längst der Zeitgeist einer „Cancel Culture“…


Digitalisierung als win-win für alle Parteien

Die Wohnungswirtschaft muss sich künftig einer Vielzahl neuer Erwartungen und Anforderungen stellen. Einerseits sind da die Wünsche von Politik und Gesellschaft, neuen, bezahlbaren Wohnraum — und zwar möglichst schnell — zur Verfügung zu stellen. Andererseits ist man mit umständlichen, oft langwierigen Genehmigungsverfahren, immer neuen Vorschriften sowie stark steigenden Baukosten konfrontiert.

Dazu kommt: Die künftige Situation auf der Einnahmeseite ist mehr als ungewiss. Auch wenn die Lage — momentan noch — insgesamt gesehen sehr positiv ist, so könnten ernsthafte Wirtschaftskrisen das Szenario schnell negativ verändern und auch erste politische Eingriffe in Form von Mietpreisdeckeln zeigen, wo die Reise hingehen könnte.

Überlagert…


Gut gemeint ist nicht gut gemacht — So oder ähnlich könnte das Resultat der europäischen Zahlungsdienstrichtlinie (“Payment Service Directive”/”PSD2"), mit der Brüssel den Zahlungsverkehr in der Europäischen Union für Verbraucher eigentlich bequemer und vor allem sicherer machen wollte, in einem kurzen Satz umschrieben werden. Aber der Reihe nach:

Die Theorie

Alle Banken wickeln entsprechend der PSD2 das Onlinebanking mit ihren Kunden mittels einer Zwei-Faktor-Authentifizierung ab. Die Methode ist technisch gesehen dem alten Verfahren in Punkto Übertragungssicherheit und Authentifizierung überlegen und damit insgesamt sicherer.

Die Praxis

Die Umstellungsphase führt bei Bankkunden teilweise zu erheblicher Frustration und Verwirrung: Überlastete Hotlines, nicht erreichbare Konten und oftmals —…


Am Mittwoch dem 12. Juni endete der Auktions-Marathon: Rund 6,6 Milliarden Euro zahlen vier Netzbetreiber für die Erlaubnis, 5G-Frequenzen nutzen zu dürfen. Was bedeutet das für die vier Netzbetreiber, die Wirtschaft, die Unternehmen und die Bürger dieses Landes?

Zufrieden ist der Finanzminister, der ausreichend Geld bekommt, um den Topf des Sondervermögens “Digitale Infrastruktur” damit zu füllen, ohne hierbei Mittel aus dem laufenden Haushalt abzuzweigen. Unter den Netzbetreibern dagegen herrscht zwar eine Art Zweckoptimismus, weil es nun mit dem Ausbau endlich losgehen kann. …


Wo ist die Grenze der Meinungsfreiheit?

Buchmessen im Spannungsfeld von Digitalisierung, dem Kampf um Leser und Meinungsfreiheit

Die deutsche Medienlandschaft ist gleich mit zwei der bedeutendsten Buchmessen der Welt gesegnet — die Leipziger Buchmesse im Frühjahr und die Frankfurter Buchmesse, die im Herbst eines jeden Jahres stattfindet; letztere ging abermals mit einem Zuwachs an Ausstellern zu Ende und auch die Leipziger — die jetzt gerade starten — können sich über ein stetig wachsendes Interesse sowohl bei Ausstellern als auch bei Besuchern erfreuen.

Und doch — trotz aller Erfolgsmeldungen — steckt die Branche in einer Art Sinnkrise: Die Umsätze der meisten Aussteller schwächeln bedenklich, viele Verlage kämpfen…


Einst wurde Deutschland — wie kaum ein anderes Land dieser Erde — für seine Zuverlässigkeit, seine Innovationsstärke, seine fortschrittliche Technologie und Infrastruktur sowie den Fleiß seiner Bürger beneidet, der Wohlstand brachte und als positiven Nebeneffekt stets den sozialen Frieden garantierte.

Glaubt man politischen Aussagen, die vollmundig über die Chancen des autonomen Fahrens, über intelligente Verkehrssysteme, über Elektromobilität, über die sogenannte Energiewende und Klimaschutz, sowie über Digitalisierung so ganz allgemein schwadronieren, müsste unsere Zukunft noch paradiesischer aussehen und Deutschland sich diesbezüglich bereits auf einem fortgeschrittenen Kurs befinden. In quasi jeder politischen Rede kommt der Begriff Breitbandausbau vor. Das soll modern und…


Die Zukunft ist elektrisch — aber wie?

Fossile Brennstoffe sind endlich. Das ist Fakt. Ein Umstieg auf alternative Technologien — auch im Verkehr — ist notwendig und steht außer Frage. Was muss technologisch jedoch passieren — welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden — damit der Traum von Elektromobilität und autonomen Fahren Wirklichkeit werden könnten?

Ausgelöst durch den Dieselskandal ist die Diskussion um alternative Antriebsarten heftiger und ideologischer denn je entbrannt. Von ersten Erfolgen einiger aktueller Modelle emotional angefeuert, steht hier die Antriebsvariante des batteriebetriebenen Elektromotors ganz besonders im Fokus der Betrachtungen. Staatliche Kaufprämien sollen den Umstieg in die Elektromobilität beschleunigen.

Aber ist das tatsächlich der richtige Weg? Führt…


Wie geht die Geschichte wohl aus?

Längst ist die Leipziger Buchmesse zu einem festen Bestandteil und zum ersten Jahreshöhepunkt der Buchbranche aufgestiegen. Wer hinter das Geheimnis des Erfolges dieser Messe kommen möchte wird schnell feststellen, dass der Begriff „Buchmesse“ das Event nur sehr unzureichend beschreibt. Es ist vielmehr eine Art Synthese aus einer klassischen Buchmesse, wie sie in Frankfurt jährlich stattfindet, einem riesigen Lesefestival vom Schlage einer Lit.Cologne und einer Ausstellungs- und Aktionsplattform rund um Bildung, Kunst und Musik.
Die gleichzeitig stattfindende Manga-Comic-Con, für alle Liebhaber von Comics, Manga, Cosplay, Anime und Co., …


Paradiesische Zukunftsaussichten?

Die Wirtschaftsordnung, wie sie von den meisten Menschen in westlichen Demokratien lange als richtig und gut interpretiert wurde, hat tiefe Risse bekommen. Menschen sind verunsichert, da viele Automatismen ihre Gültigkeit verloren haben. Weder Bildung, noch Arbeit und Fleiß führen heute fast automatisch zu einem auskömmlichen Leben, geschweige denn zu Wohlstand. Dieses große gesellschaftliche Versprechen ist längst Geschichte — besonders für die junge Generation. Die Reaktionen der etablierten westlichen Parteien — aussitzen, relativieren, leugnen — verschlimmert die Situation zusehends, schafft Wutbürger und entfesselt den Zorn der Menschen, der sich insbesondere auch in sozialen Medien entlädt. Die politischen Antworten, die sie den…


Unternehmen im Spagat zwischen Digitalisierung, Tradition und gesellschaftlichem Wandel

Digitalisierte Arbeitswelten

„Der Mittelstand verschläft die Digitalisierung“, hallt es fast schon gebetsmühlenartig durch die Medien. Wer etwas auf sich hält, MUSS „digital werden“ — und zwar ganz schnell. Nur: Keiner weiß wirklich, wie das dann so ganz genau umgesetzt werden soll — das vollständig digitalisierte Unternehmen.

Kein Wunder also, dass der deutsche Mittelstand eher zurückhaltend auf den grassierenden Digitalisierungshype reagiert. Ist diese Zurückhaltung eher fahrlässig oder doch besonnen?
Um diese Frage zu beantworten, sehen wir uns die Realität in mittelständischen Unternehmen — soweit das bei der enormen Branchenvielfalt möglich ist — genauer an. …

Jens Thaele

Consultant und Autor: Beratung, Blogs, Fachartikel, Tipps: Gestalten Sie die Welt, wie es Ihnen gefällt http://www.jensthaele.com/

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store