Das Material von Boos Blocks — Schneidebrett und Hackblock

Mit der Verwendung der BOOS BLOCKS Schneidebretter und Hackblöcke, sowie aller anderen Arbeitsunterlagen von BOOS BLOCKS (wie z.B. https://www.kochen-macht-spass.com/boos-blocks/), leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum behutsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Für die Produkte wird ausschließlich nachwachsendes Hartholz verwendet wird, vorwiegend Ahorn, Kirsche, Roteiche und Walnuss. Welches der Materialen Sie für Ihr Brotschneidebrett bzw. Schneidebrett bevorzugen, ist letztendlich reine Geschmackssache, wobei Walnussholz aufgrund der Beschaffung ein wenig teurer ist.

Der gesamte Herstellungsprozess der Produkte von BOOS BLOCKS steht im Zeichen des Umweltschutzes. So werden beispielsweise die Holzabfälle, die bei der Produktion der Schneidebretter und dem anderen Küchenequipment entstehen, recycelt und von Farmern in der Umgebung wiederverwertet. Das Unternehmen John Boos & Company ist als Produzent der Schneidebretter und andere Arbeitsunterlagen vom FSC (Forest Stewardship Council) zertifiziert. Diese Institution steht für eine sozialförderliche, umweltfreundliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung der nordamerikanischen Wälder.

Somit leistet jedes einzelne Schneidebrett einen wertvollen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit in der Küche. Die Arbeitsunterlagen von geben dem Koch somit das gute Gefühl, biologisch umweltfreundliche Produkte zu benutzen.

Hohen Qualitätsansprüche

Die Holzunterlagen von BOOS BLOCKS sind in den USA mit dem Prüfsiegel der NSF (National Sanitation Foundation) versehen. Es handelt sich dabei um ein Zertifikat, das zum Einsatz in der Gastronomie berechtigt. Die strengen Kriterien der Gesundheitsorganisation umfassen die Qualität der Schneidebretter und Hackblöcke, deren Herstellungsprozess sowie die bei der Fertigung verwendeten Materialien und Substanzen. Zusätzlich müssen die Produkte, also jedes einzelene Schneidebrett, den Anforderungen der amerikanischen Behörde für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit entsprechen.

Doch die strengsten Ansprüche an die Produkte stellen die Köche in den Küchen großer Gastronomiebetriebe. Gerade dort, wo tagtäglich bis zu 20 Stunden am Tag auf den Unterlagen gearbeitet wird, ist 100 prozentige Hygiene und Belastbarkeit notwendig. Und diesen Kriterien sind die Schneidebretter und anderen BOOS BLOCKS Produkte jederzeit garantiert gewachsen.

Lokale auf höherem Niveau garantieren ihren Gästen stets beste Qualität — Versprechen, welche die Schneidebretter und anderen Produkte halten müssen.

Pflege der Schneidebretter und Hackblöcke

Jedes Brotschneidebrett bzw. Schneidebrett und jeder Hackblock muss speziell gepflegt werden, damit die extreme Belastbarkeit und lange Haltbarkeit garantiert werden kann.

Genauso wie ein Auto poliert und gewachst wird, sollte auch das Küchenequipment sorgfältig gepflegt werden, damit es lange seine hervorragende Qualität behält. Wer mit Luxus-Produkten wie die arbeitet, muss sie auch dementsprechend warten!

Hierfür existiert beispielsweise die natürliche und lebensmittelechte BOOS BLOCKS Board Cream, die von Experten speziell für die Versiegelung der Holzoberfläche der Schneidebretter und Hackblöcke entwickelt wurde. Das in dem Pflegemittel enthaltene Bienenwachs imprägniert das Material und macht es resistent gegen Öl, Wasser und andere Flüssigkeiten wie Gemüse- und Fleischsäfte. Zugleich schütz die Board Cream vor dem Ausbleichen und verhindert Sprödheit. Die Anwendung erfolgt je nach Häufigkeit der Nutzung der Schneidebretter und anderen Produkte , im Schnitt etwa einmal pro Monat.

Hierfür reiben Sie das gereinigte Schneidebrett mit dem Mittel ein, bis die Oberfläche komplett bedeckt ist. Danach wird es hochkant aufgestellt und über Nacht trocknen gelassen, sodass die Board Cream komplett einziehen kann. Am folgenden Tag wischen Sie das überflüssige Pflegemittel einfach ab.

Ideal ist die Kombination mit dem Mystery Oil, das zur Tiefenpflege dient.

Dieses Produkt gibt dem Material der Schneidebretter seine Feuchtigkeit zurück, die durch die tägliche Reinigung mit Wasser verlorengegangen ist. Das Holz der Schneidebretter und Hackblöcke wird flexibler und glänzt schön. Die Anwendung des Mystery Oils erfolgt auf dieselbe Weise wie die der Board Cream.

Geschichte der Herstellung und Firmenphilosophie

Der Firmengründer von BOOS BLOCKS, Conrad Boos, war ein Schmied in Illinois/USA, der im Jahr 1887 einen dreibeinigen Holzbock konstruierte, um die gewaltigen Schläge des schweren Schmiedehammers abzufedern. Als ein ortsansässiger Fleischer von dieser Innovation erfuhr, orderte er sofort ein baugleiches Exemplar für sich als Unterlage bei der Fleischbearbeitung — der Vorläufer der Schneidebretter. Der Sohn des cleveren Erfinders von BOOS BLOCKS fertigte das gewünschte Brett an und legte damit den Grundstein für das Unternehmen, das ab diesem Zeitpunkt solide Arbeitsunterlagen für Fleischereibetriebe produzierte.

Im Jahr 1892 kaufte der deutsche Einwanderer Adalbert Gravenhorst das Unternehmen John Boos & Company, da er das Potenzial der Produkte erkannte. Nach der Pariser Weltausstellung im Jahr 1900 fanden die Arbeitsunterlagen von BOOS BLOCKS innerhalb kürzester Zeit ihren Weg in die Restaurants, Fleischerfachgeschäfte und Lebensmittelläden. Seit dieser Zeit steht die Marke BOOS BLOCKS als Hersteller für Premium-Küchenequipment in der fünften Generation für beste Qualität aus dem Naturmaterial Holz und nachhaltige Produktion. Das Unternehmen verbindet bei der Fertigung der Schneidebretter und Hackblöcke das Know how und die Erfahrung mit Präzision und Liebe zum Detail. Zuletzt kombiniert BOOS BLOCKS diese Werte mit der Premiumqualität des Materials zu einem absoluten Spitzenprodukt. Der Erzeuger der BOOS BLOCKS verwendet ausschließlich nachwachsendes nordamerikanisches Hartholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und formaldehydfreier Weißleim. Alle überschüssigen Holzwerkstoffe werden recycelt und wiederverwendet. BOOS BLOCKS gehört seit vielen Jahren der NHLA (National Hardwood Lumber Association) an, einem Verband, der in den USA eine umweltbewusste Waldbewirtschaftung praktiziert.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Julius Schneider’s story.