Den Rosenbogen aus dem Winterschlaf holen

Bald ist es soweit: Der Frühling kommt immer näher. Da sollte man sich jetzt schon darauf einstellen, den Garten auf Vordermann zu bringen und natürlich auch den wunderschönen Rosenbogen, den man sich z.B. hier https://www.kuheiga.com/rosenbogen-und-laubengang-kuheiga-com/ im letzten Jahr gekauft hat. In den nachstehenden Abschnitten werde ich Ihnen daher aufzeigen, was man bei einem Rosenbogen beachten muss, wenn man ihn aus dem Winterschlaf weckt.

Material-Check

Prüfen Sie zunächst das Material des Rosenbogens, da dieses im Winter Frost, Stürmen, Schnee und Regen ausgesetzt war. Schauen Sie dafür am besten mal nach, ob die ein oder andere Schraube noch einmal nachgezogen oder sogar ausgetauscht werden muss. Wackeln Sie hierzu erst einmal an dem Rosenbogen. Sollte Ihnen dieser sehr wackelig vorkommen, prüfen Sie die Schrauben. Ist Ihr Rosenbogen mit Bodenankern befestigt, prüfen Sie das Fundament auf Schäden.

Bei einem Rosenbogen aus Holz sollten Sie zusätzlich das Holz auf kleine morsche Stellen prüfen und ggf. wie folgt ausbessern:

  1. Warten Sie, bis der Rosenbogen aus Holz absolut trocken ist, bevor Sie mit der Ausbesserung der einzelnen Stellen anfangen. Entfernen Sie die losen Holzstücke.
  2. Um die Stellen auszubessern, können Sie eine Mischung aus Fensterkitt und Leinöl herstellen. Vermischen Sie die beiden Komponenten so, dass Sie eine Art Passte haben.
  3. Nehmen Sie die Passte und bessern Sie die beschädigten Stellen mit einem Spachtel aus.
  4. Sobald die ausgebesserten Stellen getrocknet sind, können Sie diese mit einem Schleifpapier zu einer flachen Oberfläche schleifen.
  5. Anschließend lasieren Sie mit einer Holzlasur für draußen den Rosenbogen und machen ihn dadurch wieder witterungsbeständig.

Rosenbogen säubern und pflegen

Ist Ihr Rosenbogen optisch vielleicht nicht mehr ganz so schön anzusehen? Dann sollten Sie den Schmutz mit einer Bürste säubern. Aber Vorsicht, sollten Sie einen rostigen Rosenbogen haben, sollten Sie diesen nicht abbürsten, sofern der Rost gewollt ist. Auch bei einem bepflanzten Rosenbogen sollten Sie vorsichtig sein, damit Sie die Pflanzen nicht in Mitleidenschaft ziehen. Verwenden Sie am besten neutrales Wasser mit einem Spritzer Reinigungsmittel. Dies sollte ausreichen, um den gröbsten Schmutz zu entfernen.

Kletterrosen schneiden & pflegen

Rosen sollten in der Regel jedes Jahr im Frühling beschnitten werden, damit sie bei den sommerlichen Temperaturen wachsen und gedeihen können. Wenn Sie die Rosen nicht zurückschneiden, werden die Zweige der Knospen immer dünner. Auch kann es auch passieren, dass im unteren Bereich der Rosen keine neuen Blüten kommen. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie auf jeden Fall die Rosenszweige zurückschneiden.

Tipp:
Ziehen Sie beim zurückschneiden der Rosen am besten Gartenhandschuhe an, so vermeiden Sie, dass Sie sich an den Dornen der Rosen verletzen.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Julius Schneider’s story.