Nein, die GEMA will kein Seniorensingkränzchen killen
Moritz Jaeger
97

Die Kritik ist fehlgeleitet. Der SHZ-Artikel behandelt das Thema relativ nüchtern und zieht reale Vergleiche heran. Die SHZ hat ebenfalls einen Artikel zum Rückzug veröffentlicht.

Hier herrscht keine Problem mit Journalismus, sondern es existiert ein weiterer Beweis für die abstrusen Machenschaften der Content-Mafia. Deine Anfrage bzw. die Antwort der GEMA bestätigt die Tonalität des SHZ-Artikels sogar noch, mit der Bestätigung zur Arbeitsweise dieser Institution.

Die GEMA *hat* erst einmal zur Kasse gebeten. Das wird im ersten Artikel der SHZ thematisiert und ist auch der Knackpunkt an der Geschichte. Das überhaupt, und das wie. Mindestens fragwürdig, eher aber abscheulich.

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.