(DE) Die Punktevergabe im Kickbase Manager

Kickbase
7 min readJul 3, 2023

Welche Bewertungen gibt es und wie entstehen sie?

Unser Punktesystem mit mittlerweile mehr als 95 bewerteten Aktionen ist das Herzstück des Kickbase Managers. Einen Überblick über diese Bewertungen und genaue Definitionen findet ihr in der Kickbase Punkte-Tabelle. Die dort aufgeführten Aktionen werden durch professionelle Analyst:innen unseres Datendienstleisters Stats Perform (Opta-Daten) erfasst, mit denen wir über den gesamten Spieltag in engem Austausch stehen. Etwaige Ungenauigkeiten bei der Erfassung sind im Eifer des Gefechts möglich, an dieser Stelle bitten wir euch allerdings erstmal um etwas Geduld. Korrekturen der Bewertungen sind immer bis zum finalen Spieltagsabschluss am Folgetag des letzten Spiels möglich.

Journalistische Bewertungen anderer Portale sind im Allgemeinen nicht maßgeblich für unsere Bewertungen, die sich bezüglich einiger Schlüsselevents höchstens an den offiziellen Statistiken der jeweiligen Liga ausrichten. Grundsätzlich ist uns ein konstruktiver Austausch mit euch, unserer Community, sehr wichtig. Hinweise bezüglich der Punktevergabe sind dabei absolut erwünscht, solange auf Augenhöhe kommuniziert wird.Bei Fragen technischer Natur hingegen bitten wir euch, unseren Support per Mail an help@kickbase.com direkt zu kontaktieren.

Neben unserem Überblick in der Kickbase Punktetabelle möchten wir euch in diesem Artikel das genaue Prozedere an Spieltagen näherbringen!

Von wem wird ein Spiel bei Stats Perform analysiert?

Grundsätzlich wird jede von Stats Perform bewertete Partie immer von zwei geschulten Analyst:innen live verfolgt, wobei diese jeweils für eines der spielenden Teams verantwortlich sind. Zusätzlich gibt es für jedes Spiel eine:n Checker:in, der die Bewertungen der beiden Analyst:innen überprüft und unmittelbar erkennbare Unregelmäßigkeiten korrigiert. Nach diesen beiden Instanzen folgt der Supervisor. Er ist in der Regel für ein „Set“ von drei bis vier Spielen zuständig und soll den bei strittigen Szenen einen kühlen Kopf bewahren sowie den Gesamtüberblick behalten. Sind sich die Analyst:innen bei der Bewertung einer Szene uneinig und der/die Checker:in hat keine unmittelbare Lösung parat, bewertet der Supervisor die Aktion, sodass die zuvor Genannten sich wieder auf das Live-Geschehen konzentrieren können.

Im Nachgang jeder Partie bewertet zudem ein:e zuvor unbeteiligte:r Analyst:in nochmal alle Aktionen. Eine Gruppe von höchsterfahrenen Beobachter:innen ist außerdem drei Mal pro Kalenderwoche für die Nachkontrolle besonders strittiger Szenen zuständig und merzt an dieser Stelle auch die letzten Unklarheiten aus.

Wie sieht die Spielanalyse bei Stats Perform aus?

Wenn es bei uns Kickbase-Manager:innen am Wochenende auf dem Sofa oder in der Kurve richtig zur Sache geht, sitzen bei Stats Perform also immer mindestens zwei der besagten Analyst:innen, ein:e Checker:in und ein Supervisor pro Spiel live vor den Bildschirmen.

Beim Einloggen der Events (Schüsse, Pässe, Einwürfe etc.) durch den/die Analyst:in sind die einzelnen Spieler auf einer handelsüblichen Tastatur per Trikotnummer anzuwählen.Die häufigsten Events werden über sogenannte Shortcuts, also eine Kurzwahl auf eben dieser Tastatur, eingegeben, wodurch die Live-Bewertung einzelner Szenen erfolgt.

Insgesamt beziehen wir mittlerweile über 85 verschiedene Events von unserem Partner Stats Perform. Falls ihr euch berechtigterweise fragen solltet, wie diese per Shortcut auf eine Tastatur passen und in der Kürze der Zeit eingegeben werden sollen — tun sie nicht. Ein Event ist beispielsweise auch das „Injury Time Announcement“, also die Bekanntgabe der Nachspielzeit, die dann nicht per Shortcut eingegeben wird. Zudem werden beispielsweise die optischen Start- und Endpunkte eines Passes, also gleich erläuterte Qualifier, per Maus auf einem visualisierten Spielfeld markiert.

An dieser Stelle dürfte zum ersten Mal deutlich werden, warum wir euch so oft um Geduld und Verständnis für menschliche Ungenauigkeiten bitten.Wenn beispielsweise ein Ball ziemlich genau auf dem Übergang vom zweiten ins letzte Felddrittel, dementsprechend aber fernab von Feldmarkierungen als Orientierung, sein Ziel findet, kann die erste Angabe der Koordinaten per Maus durchaus mal ungenau sein.Im Nachgang werden solche Bewertungen dann von dem/der Checker:in oder von einer/-m weiteren Analyst:in in der Nachkontrolle korrigiert. All die angesprochenen Events werden von den Analyst:innen zusätzlich mit über 350 Qualifiern (Großchance, Assist, Koordinaten eines Passes, Berührung per Fuß/Kopf, ruhende Bälle etc.) belegt, die zu den tatsächlichen Bewertungen im Kickbase Manager führen.

Bei sogenannten Key Events wie Toren werden zudem einige Qualifier direkt getrackt und händisch abgehakt. Hierzu zählen beispielsweise die Qualifier, die im Kickbase Manager für die Bewertungen „Tor eingeleitet“ und „abgefälschte Torvorlage“ verantwortlich sind. So kommen pro Spiel in etwa 1.600 bis 1.900 Events zustande.

Zusätzlich zu den beiden Analyst:innen wird jede Partie in den von Kickbase gecoverten Ligen von einer/-m der ebenfalls bereits genannten Checker:innen betreut, der/die die eingegebenen Events gegebenenfalls schon während des Spiels korrigiert. Falls also beispielsweise beide Analyst:innen einen Luftzweikampf als gewonnen für den von ihnen analysierten Spieler markieren, schreitet der/die Checker:in unmittelbar ein und bewertet dieses Event für einen der beiden neu.

In jeder Live-Spielanalyse sind zudem Supervisor und gegebenenfalls weitere Analyst:innen im Einsatz, deren Rolle allerdings weiter oben schon kurz erläutert wurde und für das Verständnis der Live-Analyse nicht weiter ausgeführt werden muss.

Wie erfolgen Korrekturen und wann ist damit zu rechnen?

Durch die Kommunikation mit Stats Perform und euch, unserer Community, an und abseits von Spieltagen versuchen wir eine maximal faire, transparente und objektive Bewertung zu gewährleisten.

Dafür sind in strittigen oder undurchsichtigen Fällen natürlich auch ein optimales Prozedere bezüglich möglicher Korrekturen und ein intensiver Austausch zwischen den Analyst:innen und uns vonnöten.

Wie bereits beschrieben, können Korrekturen durch Analyst:innen, Checker:innen oder Supervisor schon unmittelbar nach der ersten Eingabe erfolgen. Aufgrund der Datenübertragung solcher Korrekturen und der Fülle an Aktionen, die von den Analyst:innen in Sekundenschnelle erfasst werden müssen, kann hier allerdings keine genaue Aussage über genaue zeitliche Umstände getroffen werden. Teilweise erfolgen diese Korrekturen schon in Sekundenschnelle im Live Matchday, sofern die Korrektur auf Seiten von Stats Perform beispielsweise einige Minuten in Anspruch nimmt, treffen die aktualisierten Events natürlich auch später in der App ein.

Die tatsächliche Nachanalyse jedes Spiels erfolgt dann im Normalfall in den Top 5 Ligen innerhalb von 24 Stunden nach Abpfiff, beispielsweise die zweite Bundesliga wird bis zur finalen Abrechnung am Folgetag des letzten Abpfiffs nochmal genauer unter die Lupe genommen.

Ihr könnt euch also sicher sein, dass sich jede Spielszene im Nachgang nochmal angeschaut wird und Korrekturen, abhängig von der Komplexität der jeweiligen Situation und des Zeitpunktes der Nachbetrachtung, immer bis kurz vor dem Spieltagsabschluss in der App erfolgen können.

Das von Stats Perform dafür verwendete Nachanalyse-Tool sieht der normalen Eingabemaske während der Live-Übertragung sehr ähnlich. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass die bereits erstellten Events beider Analyst:innen (also Teams) nun parallel zu den Spielszenen einlaufen, wodurch der/die Analyst:in die Bewertungen nach und nach kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren kann. In dieser Nachanalyse liegt neben der generellen Kontrolle aller Events auch nochmal ein besonderes Augenmerk auf der genauen Erfassung der Koordinaten einzelner Aktionen.

Die letzte Instanz möglicher Korrekturen auf unserer Seite bildet dann ein intensiver Austausch zwischen Kickbase und Stats Perform am Tag der Spieltagsabrechnung.

Nachdem wir über das Wochenende hinweg strittige Szenen und aus unserer Sicht fehlende oder falsche Bewertungen selbst gesammelt, aus eurem Feedback extrahiert und in einzelnen Fällen bereits mit Stats Perform kommuniziert haben, findet nach jedem Spieltag ein Jour fixe mit einem erfahrenen Analysten von Stats Perform statt. In diesem Meeting werden sich gemeinsam nochmal betroffene Szenen angeschaut, diskutiert und gegebenenfalls letzte Korrekturen der Bewertungen beschlossen.

Korrekturen der Punktevergabe nach dem Spieltagsabschluss in der App sind nicht möglich.

Natürlich kommt es in diesen Gesprächen hin und wieder zu Situationen, in denen Bewertungen auf den ersten Blick nicht ganz einleuchtend, letztendlich durch die Datengrundlage und Regeldefinitionen jedoch nachvollziehbar und korrekt sind. Da selbst wir an dieser Stelle hin und wieder auf Erklärungen angewiesen sind, versuchen wir euch die Sachlage bezüglich äußerst schwieriger Situationen in unserem „Knifflige Szenen“ Artikel nochmal näherzubringen.

Besonderheiten bei der Datenerfassung und -interpretation.

Bezüglich der Datenerfassung, -interpretation und einiger ligabezogener Unterschiede gibt es einzelne Punkte, die wir euch für das bestmögliche Verständnis unserer Bewertungen noch mit auf den Weg geben möchten. Zum Einen folgen sowohl Stats Perform als auch in der Folge wir in den deutschen Profiligen bei der Bewertung von Toren und Torvorlagen den offiziellen Statistiken der Liga.

Vereinzelt kommt es dadurch zu etwas schwer einzuordnenden Bewertungen, bei denen uns allerdings die Hände gebunden sind, da wir hier eine klare Linie verfolgen und nicht von offiziellen Liga-Statistiken abweichen.

Selbiges gilt bezüglich LaLiga für Tore, Torvorlagen werden hier von Stats Perform selbst bewertet.

Außerdem gibt es einige minimale Unterschiede zwischen der deutschen und spanischen Erfassung von Eigentoren. Während in Deutschland die letztendliche Bewertung der Liga und Stats Perform gemäß der Deckungsgleichheit mit offiziellen Statistiken immer gleich aussieht, werden Eigentore in Spanien zwar zunächst direkt nach von Stats Perform festgelegten Parametern erfasst. Sollten diese Auslegungen allerdings von denen auf dem offiziellen Spielbericht abweichen, wird die Situation im Nachgang nochmal zur Diskussion gegeben.

In äußerst seltenen Fällen kann es also überspitzt gesagt dazu kommen, dass ein und dieselbe Szene in Deutschland und Spanien unterschiedlich bewertet werden. Innerhalb der jeweiligen Liga gibt es allerdings klare Richtlinien, nach denen strikt gehandelt wird und durch die Situationen in einem Ligaumfeld immer gleich bewertet werden sollten.

Mit diesem Überblick über unsere Datengrundlage und das Bewertungs- beziehungsweise Korrektursystem im Kickbase Manager hoffen wir euch einen besseren Eindruck unserer Arbeit und der von Stats Perform am Spieltag gegeben und euch ein Stück weit für die menschliche Fehleranfälligkeit dieses Systems sensibilisiert zu haben.

Wie bereits erwähnt, freuen wir uns jederzeit auf konstruktiven Austausch mit euch bezüglich unserer Bewertungen und einzelner, strittiger Szenen.

Dabei würden wir uns bei all den Emotionen trotzdem über einen sachlichen und fairen Umgang miteinander freuen, denn am Ende verfolgen wir alle ein Ziel: Eine geile Experience, die uns den Sport, den wir alle so lieben, noch ein Stück erlebenswerter macht!

--

--