Lean Content Marketing: Infos und Tipps für einen “schlanken” Start ins Content Marketing

Wer heute die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden gewinnen will, muss ihnen Inhalte bieten, die relevant und wertvoll sind. “Nützliche Inhalte statt Werbephrasen” lautet die Devise. Doch viele Unternehmen scheuen den Aufwand, der mit diesem Wandel in der Marketingkommunikation verbunden ist. Das betrifft nicht nur Startups und kleinere Unternehmen, sondern jede Firma, in der Marketing mit geringen Ressourcen „nebenbei“ miterledigt wird. Für dieses Unternehmen eignet sich der Ansatz des “Lean Content Marketing”.

Was ist Lean Content Marketing?

Beim Lean Content Marketing geht es darum, mit geringen Ressourcen schnell zu starten und die eigene Strategie nach und nach zu verfeinern. Folgender Gastbeitrag im Blog der Agentur Aufgesang führt in das Thema ein und gibt 6 konkrete Tipps für einen “schlanken” Start ins Content Marketing:

Auch in einem Podcast-Interview mit Frank Bärmann wird das Grundprinzip des Lean Content Marketing erklärt:

Mit wenig Aufwand guten Content erstellen

Wie sieht “schlankes” Content Marketing nun in der Praxis aus, zum Beispiel bei der Content-Produktion?

Wer nicht über die personellen und finanziellen Mittel verfügt, um selbst regelmäßig hochwertigen Content zu erstellen, könnte mit dem “Recyclen” — also dem Wiederverwerten — vorhandener Inhalte starten: Greifen Sie auf bestehende Inhalte wie Präsentationen, Broschüren oder Blogbeiträge zurück und bereiten Sie diese neu auf. Ein paar Anregungen für Content-Recycling liefert unser Beitrag auf content4B2B.de :

Inhalte sind umso erfolgreicher, wenn sich der Nutzer individuell verstanden und behandelt fühlt. Auch Content-Personalisierung geht “auf die schlanke Art”, wie dieser Gastbeitrag auf toushenne.de zeigt:

Inhalte “schlank” vermarkten

Bei der Content-Distribution spielen soziale Medien eine zentrale Rolle. Angesichts der Vielzahl an Kanälen, die es heute gibt, fühlen sich viele Unternehmen jedoch überfordert. Auch hier empfiehlt es sich daher, klein anzufangen und die Social Media Strategie schrittweise zu verfeinern. Unser Gastbeitrag auf stramamax.de zeigt, wie dies aussehen kann:

Auf einen speziellen Ansatz der Content-Vermarktung sei an dieser Stelle noch besonders hingewiesen: das Newsjacking. Darunter versteht man das Injizieren der eigenen Inhalte in aktuelle Nachrichtenströme, um von der Aufmerksamkeit im Markt zu profitieren. Mit wenig Aufwand lässt sich so eine hohe Reichweite erzielen. Mehr über Newsjacking in diesem Artikel auf mynewsdesk.com:

Die Herausforderungen im B2B

Bei Kaufentscheidungen im B2B sind neben einer Fachabteilung in der Regel weitere Unternehmensbereiche eingebunden, wie etwa Einkauf, IT, Finanzen/Buchhaltung und Geschäftsführung. Diese Bereiche wirken in einem so genannten „Buying Center“ zusammen, in dem jeder von ihnen eine andere Rolle einnimmt. In unserem Fachartikel auf marketing-boerse.de geben wir konkrete Tipps für die richtige Content-Strategie:

Den Kaufprozess zum “Erlebnis” machen

Angesichts eines hohen Wettbewerbsdrucks und der zunehmenden Macht der Konsumenten spielt das Kundenerlebnis — die Customer Experience — bei Kaufentscheidungen im B2B eine immer größere Rolle. Daher gilt es, jeden Kontakt des potenziellen Kunden mit dem Unternehmen zu einem überzeugenden Erlebnis zu machen. Guter Content kann hierzu einen entscheidenen Beitrag leisten, wie der folgende Beitrag auf onlinemarketing.de zeigt. Dabei sind je nach Phase im Kaufprozess unterschiedliche Inhalte gefragt.

Content macht aus Leads loyale Kunden

Viele B2B-Unternehmen haben den Nutzen von Content Marketing bereits erkannt und generieren damit erfolgreich neue Leads. Doch leider versäumen es viele noch, die mühsam gewonnenen Leads weiter zu qualifizieren und den Prozess vom Erstkontakt bis hin zur Kaufentscheidung kontinuierlich mit guten Inhalten zu begleiten. In einem weiteren Beitrag für onlinemarketing.de zeigen wir, welche Content-Formate sich im B2B-Bereich gut dazu eignen, ein vorhandenes Kaufinteresse zu verstärken:


Tipps für den schlanken Einstieg in die Erfolgsmessung

Für viele Unternehmen ist Erfolgsmessung nach wie vor Neuland. Sie tun sich schwer damit, das richtige Maß im Umgang mit Kennzahlen zu finden. Erfahren Sie hier, wie Sie möglichst schlank in die Analyse und Steuerung Ihres Content Marketings einsteigen und welche Kennzahlen Sie dafür wirklich benötigen.

______________________

Mehr zum Buch …

Wer noch mehr über “Lean Content Marketing” wissen möchte, findet in unserem Praxisleitfaden für das B2B Marketing das nötige Basiswissen für den “schlanken” Einstieg ins Content Marketing sowie viele Tipps für die schrittweise Umsetzung im Unternehmen.

Über das Buch haben wir mit pr-gateway.de gesprochen — hier das Interview, in dem wir weitere Tipps geben:

… und im Blog

Ergänzungen zum Buch sowie Neuigkeiten rund um das Thema B2B Content Marketing finden Sie auch in unserem Blog:

_______________

Die Autoren:

Sascha Tobias von Hirschfeld und Tanja Josche sind seit 15 Jahren in der Marketingkommunikation tätig. Sascha Tobias von Hirschfeld ist Strategieberater für B2B Content Marketing. Tanja Josche arbeitet als freiberufliche Texterin und Journalistin in München.

In Ihrem Praxisleitfaden “LEAN CONTENT MARKETING — Groß denken. Schlank starten.” geben von Hirschfeld und Josche praktische Tipps für den Einstieg ins Content Marketing und zeigen, wie dieser auch mit geringen Ressourcen gelingen kann. Der Praxisleitfaden ist als Taschenbuch und als E-Book auf Amazon erhältlich. Informationen und Blog zum Buch unter www.lean-content-marketing.com