4 Tipps für Wannabe-Musiker

Online deine Skills verbessern.

Online-Tipps für Wannabe-Musiker

Ohne das Internet wäre ich musikalisch nichts. Ich hätte meine Gitarre als Deko an der Wand hängen. Mit der Zeit habe ich einige online Tricks entdeckt, die mir beim Musikmachen helfen und einiges erleichtern.

Ihr könnt keine Noten lesen und habt keine Ahnung von Musiktheorie? Ich auch nicht. Alles was ihr braucht, ist Bock auf Musik und einen Lieblingssong im Ohr, den ihr gerne covern möchtet. Oh, die Gitarren Akkorde müsst ihr euch aneignen, Übung macht den Meister. Ich habe einige Tipps für euch, wie ihr besser singen lernen könnt, wo ihr Chords findet und wie ihr allgemein das Internet für eure Musik nutzen könnt.

Tipp 1: Ultimate Guitar

Wenn ihr nach Akkorden zu einem bestimmten Song googelt, landet ihr meistens auf www.ultimate-guitar.com. Das ist auch meine Lieblingsseite, weil sie sehr Nutzerfreundlich aufgebaut ist. Euch auf diese Seite zu schicken ist noch kein bahnbrechender Geheimtipp, aber mir ist aufgefallen, dass viele die Features dieser Seite nicht ausnutzen.

Nutzt die Features

Da gibt es die Funktion Automatisch scrollen, was super ist, um den Song von Anfang bis Ende durchzuspielen, ohne selber weiterscrollen zu müssen, weil man Akkorde oder Text noch nicht auswendig kann. Die Transponieren-Funktion ist für mich die wichtigste. Wie gesagt, ich habe keine Ahnung von Musiktheorie und einen Song zu transponieren erleichtert einiges. Wenn euer Song zum Beispiel fiese Barré-Akkorde hat, die ihr noch nicht greifen könnt, dann ist ein Capo und die Transponieren-Funkion euer bester Freund: Klickt so lange auf den Pfeil nach UNTEN, bis euch die Akkorde besser gefallen. Meistens sind das drei bis sieben Klicks, wobei ein Klick auf den Pfeil nach unten einem Bund auf eurer Gitarre entspricht. Wenn ihr zum Beispiel fünfmal auf den Pfeil nach unten geklickt habt, dann müsst ihr euer Capo auf den 5. Bund klemmen, damit die Akkorde in der Tonlage des Originals sind. Wenn dann immer noch behinderte Akkorde dabei sind, könnt ihr auf „simpele akkoorden“ klicken und voilà – die meisten Songs sind jetzt wirklich machbar. Für Ungeduldige, die nicht lange üben wollen, bevor sie einen Song spielen können, ist das eine super Lösung um gleich loszulegen. Wenn ihr sicherer mit dem Song seid, könnt ihr euch immer noch an kompliziertere Akkorde wagen.

Auch um mich zu inspirieren und nach neuen Songs zu suchen, finde ich Ultimate Guitar sehr gut: oben unter „FRESH TABS“ findet ihr Chords zu den neuesten Songs und könnt euch schon an Songs setzen, die erst später in den deutschsprachigen Ländern bekannt werden. Unter „TOP 100 TABS“ findet ihr die derzeit beliebtesten Chords. Falls ihr selber auftretet und eure Setlist erweitern möchtet, findet ihr hier Songs, auf die das Publikum sicher abgeht. Momentan ist Justin Bieber mit Love Yourself auf Platz 1 und OH. MEIN. GOTT. Ich liebe diesen Song! Justin Bieber war mir bisher immer ziemlich egal aber seit ich diesen Song gehört habe muss ich zugeben, dass ich den Bieber gut finde. #truestory

Also ein gutes Beispiel, um zu erklären, wie ich den Transponieren-Button einsetze.
Hier die Akkorde von Love Yourself:

Dieser Song ist glücklicherweise schon so transponiert, dass man mit dem Capo auf dem 4. Bund die Original Akkorde hat und sie gut greifen kann. Um ihn ohne Capo zu spielen, müsstet ihr viermal auf den Pfeil nach OBEN klicken:

Wie man sieht, sind ohne Capo viele Vorzeichen und Barré-Akkorde in dem Song, ziemlich blöd. Deshalb wieder zurück zur Version mit dem Capo auf dem 4. Bund. Bei diesem Song würde ich also die Transponieren-Funktion nicht benutzen, weil die Akkorde bereits transponiert sind, sondern nur den Zauberstab benutzen, um simplere Akkorde zu spielen.

Tipp 2: Deine Tonlage finden

Für den guten Justin ist der Song in dieser Tonlage gut zu singen, aber für eine Frauenstimme passt das noch nicht so ganz. Tipp für die Mädels: Spielt die Love Yourself Chords ohne Capo, aber benutzt die transponierten Akkorde. Das ist ein wichtiger Tipp, um viele Songs singen zu können: Singt ihn in eurer Tonlage. Die Originaltonlage passt möglicherweise nicht für euch. Stellt also auf Ultimate Guitar die Akkorde erst so ein, dass sie simpel sind, dann könnt ihr mit dem Capo herumprobieren: Setzt es auf verschiedene Bünde, und versucht, den Song zu singen, bis ihr eine Tonlage gefunden habt, die für euch angenehm ist. Genau das macht Coversongs auch attraktiv für eure Zuhörer: Sie kennen den Song, aber dadurch, dass ihr ihn in eurer Tonlage singt, verleiht ihr ihm einen ganz neuen Sound.

Tipp 3: Besser singen

Ihr singt total gerne, aber euch gefällt der Klang eurer Stimme nicht? Ihr trefft manche Töne nicht oder könnt eure Stimme noch nicht richtig einsetzen? Ihr braucht Gesangsunterricht. Von YouTube. Auf YouTube findet ihr viele Channels, mit denen ihr besser singen lernen könnt und sicherer werdet. Felicia Ricci gibt auf ihrem Channel viele wertvolle Tipps für Sänger, auch bei Singen ohne Angst TV könnt ihr mal vorbeischauen.

Tipp 4: Musicians Friend

Um weiter mit wertevollen Tipps versorgt zu werden, habe ich mit Paperli eine Online Tageszeitung erstellt: Musician’s Friend. The Magazine for Musicians! Hier findet ihr täglich neue Artikel und Tipps für Musiker, zum Beispiel, was bei eurer Bühnenperformance am wichtigsten ist, wie ihr cool mit eurer Gitarre ausseht oder Tipps fürs Songwriting.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Nathalie Forest’s story.