Kundenerlebnis #10 – Gemischtes Eis

Es war im Sommer. Wir sitzen in einer einem Café in Berchtesgaden, als mich der Schlag trifft. Ich studierte die Eiskarte, mein Sohn wünschte sich drei Kugeln Eis.

Ich hatte allerdings den logistischen Aufwand an der Eistheke unterschätzt. Offensichtlich macht es für die Person, welche mit einem Portionierer das Eis aus der jeweiligen Schüssel nimmt, einen dramatischen Unterschied, ob die Hand statt in das Vanilleeis, direkt daneben in das Bananeneis eintaucht. Anders ist der Aufpreis für die Umbestellung kaum zu erklären.

OH-Tipp

Liebe Caféhaus-Betreiber, wenn ihr für drei Kugeln Eis 5,50 Euro haben möchtet, dann schreibt es einfach hin. Auch wenn das kein Schnäppchen ist, so entsteht höchstens ein klein wenig Verärgerung über die sehr hohe Marge. Wenn ihr aber dem Kunde vermitteln wollt, dass die Auswahl der Geschmacksrichtung einen Zusatzaufwand erzeugt der vergütet werden muss, dann kommt dieser sich ernsthaft verarscht (Tschuldigung) vor und kommt nie wieder.