Social Media Early Adopter: Ein Teil meiner Arbeit im Videomarketing

In den letzten Jahren habe ich viele Soziale Netzwerke und Online Dienste direkt nach ihrem Start getestet. Früher war es die 6-Sekunden-Kurzvideo-Plattform Vine, heute sind es die Audio-Plattform Anchor.fm und die Blog-Plattform Medium.com. Vielleicht klingt es wie Zeitverschwendung, sich als Geschäftsführer einer Videomarketing-Agentur mit neuen Sozialen Netzwerken zu befassen. Genau das ist es aber nicht und es ist auch nicht nur mein Spieltrieb. Es ist Teil meiner Arbeit für meine Agentur und unsere Kunden.

Kundenverhalten verstehen um besser zu verkaufen

Sinn und Zweck meines Early Adopter Daseins: Neue Plattformen und vor allem das Verhalten der Nutzer und Kunden auf und in ihnen zu verstehen. Ich gehe in keinem Fall davon aus, dass genau diese Plattform groß oder bekannt wird. Kaum ein neues Netzwerk wird das nächste Facebook oder Instagram.

Doch jedes neue Netzwerk bringt Besonderheiten mit sich und manche läuten grundlegende Veränderungen ein. Vine war der Beginn von Videos im Kurzformat. Anchor ist eines der ersten massentauglichen Audio-Netzwerke.

Was ich auf Vine gelernt habe nutze ich heute auf Instagram und in den Instagram Stories. Da helfen auch meine Snapchat Erfahrungen.

Audio-Inhalte gewinnen an Bedeutung: Podcast und Co.

Was ich auf Anchor tue und lerne werde ich in nächster Zeit sicherlich auf Facebook-Audio-Livestreaming übertragen. Durch das frühe Ausprobieren lerne ich Kundenverhalten in neuen Umgebungen kennen. Wissen, das ich für unsere Kunden einsetzen kann, um für sie besser verkaufen kann.

Wenn Sie sich also das nächste Mal fragen: „Lohnt es sich, das neue Netzwerk oder die App auszuprobieren?“ stelle ich eine andere Frage: „Lohnt es sich, das Verhalten Ihrer Kunden zu kennen und zu verstehen?“

Ich denke die Antwort ist naheliegend.