Rückenschonend arbeiten mit dem Sitzigel

Schon länger damit geliebäugelt und letztendlich von ZenOne Sports vergünstigt bekommen, habe ich das ZenBalance Balancekissen testen dürfen. Dabei handelt es sich um ein aufblasbares rundes Gummisitzkissen mit Noppen auf der gewölbten Oberseite. Die Oberflächenstruktur soll die Durchblutung anregen, während das Luftpolster sich dem jeweiligen Gesäß anpassen und so zu einer aufrechteren Sitzhaltung motivieren soll.

Zum Befüllen des Kissens liegen eine einfache Pumpe und ein Aufsatz für das verwendete Ballventil bei. Die Einrichtung, quasi das Pumpen, geht ohne notwendige Anleitung leicht von der Hand, obwohl ich mir gewünscht hätte, irgendwo zu lesen, wie prall das Kissen sein sollte und welcher Füllstand welchen Effekt begünstigen würde. Zur Not lassen sich solche Informationen aber problemlos aus dem Internet beziehen. Der dicke Gummi und die sauberen Nähte schaffen Vertrauen, dass das Produkt das eigene Gewicht halten kann, bzw. potentiell auch das voluminöserer Menschen. Tatsächlich ist dieses Vertrauen auch gerechtfertigt. Weder ist beim Sitzen das Kissen geplatzt, noch ist zu irgendeiner Zeit Luft entwichen.

Wer glaubt, mit der Nutzung des Kissens automatisch eine gesunde Sitzhaltung zu erlangen und zu halten, wird leider enttäuscht. Längere Zeit und ungeübt gerade zu sitzen ist sehr anstrengend und auch wenn zunächt ein geraderes Sitzen angeregt wird, so muss man sich mit der Zeit zwingen, diese Haltung beizubehalten. Das muss der eigene Kopf erledigen, nicht das Kissen.

Beachtet man den letzten Umstand und kann sich damit arrangieren, so ist dieses Balancekissen ein sehr guter Helfer im langfristigen Kampf gegen Rückenschmerzen. Die geringe Größe macht es für breitere Menschen eventuell etwas ungeeignet, aber dafür passt es auf so gut wie jeden Stuhl, selbt auf runde Ikea Schalensessel.


ZenBalance Balancekissen mit Noppen 33 cm inkl. Pumpe — https://www.amazon.de/gp/product/B0756K8XQ8/ref=oh_aui_detailpage_o06_s00?ie=UTF8&psc=1