Copyright: Such Dich Grün

Warum Coca-Cola Life mir meinen Cheat Day versüßt

Eine Diät ist wahrlich kein Zuckerschlecken

Text: Nadine Mittag

Juhu, der Frühling ist da! Die Sonne scheint an guten Tagen wieder für mehr als zehn Minuten und die Menschen rennen mit einem breiten Dauergrinsen durch die Gegend. Ja, der Frühling ist für die meisten Menschen wahrlich ein Grund zur Freude- sehr zum Bedauern meinerseits. Denn für mich bedeutet diese Zeit vor allem eines: Kalorienzählen, Verzicht, Diät und schlechte Laune. Und schon ist es ganz schnell vorbei mit den, aus meiner Sicht sowieso vollkommen überbewerteten, „Frühlingsgefühlen“. Und alles nur, weil ich es zwischen Nikolaus, Weihnachten bis hin zur Faschingszeit nicht ohne Schokolade, Kekse und kleinen Törtchen ausgehalten habe. Verdammter Mist, jetzt hab ich im wahrsten Sinne des Wortes DEN SALAT!

Doch ich wäre ja nicht ich, wenn ich mich dann nicht doch vor 2 Wochen dazu entschieden hätte, eine Diät zu machen. Ich will Ende Juni am Strand in Griechenland schließlich nicht aussehen wie eine dicke Olive, sondern eher wie eine heiße Chilischote! Gesagt, getan. Seit nunmehr 2 Wochen halte ich also Diät. All diejenigen von euch, die bereits schon einmal in den „Genuss“ einer Diät gekommen sind, muss ich wohl kaum erklären, wie schwer es ist, auf die so heißgeliebte Schokolade, Törtchen und anderen Süßkram zu verzichten. Dennoch bin ich überrascht, wie gut es bisher klappt. Die bekannten „Fressflashs“ sind mir bisher erspart geblieben. Liegt wohl an dem Cheat Day, den ich mir einmal pro Woche gönne. An diesem Tag kann ich also sündigen und mir alles gönnen, worauf ich derzeit sonst verzichten muss, z.B. Schokolade, Kuchen oder Eis. Aber natürlich gilt auch für den Cheat Day das Motto „in Maßen, nicht in Massen“. Dass dieser Tag zurzeit mein Lieblingstag ist, brauche ich eigentlich nicht zu erwähnen oder? ;-)

Am letzten Sonntag war es wieder so weit: CHEAT DAY! Als bekennender VAPIANO-Fan traf ich mich daher mit meinen besten Freunden in meinem Lieblings-Vapiano in der Friedrichstraße, bereit so richtig genussvoll zu „cheaten“. Schon vor dem Betreten des Vapianos stand fest: Ich esse mein Lieblingsgericht „Pasta Pollo Piccante“.

Copyright: Vapiano

Nachdem ich an der Food-Bar mein Lieblingsessen bekommen hatte und rüber zur Bar spazierte, machte ich mir schon Gedanken darüber, welches Dessert ich später nehmen sollte. Plötzlich riss mich die Kellnerin mit den Worten „Was darf ich dir zu trinken machen?“ aus meiner zuckersüßen Gedankenwelt. Etwas irritiert schaute ich sie an und antwortete, nachdem ich mich kurz gesammelt hatte, und am Eingang einen Aufsteller mit der neuen Coca-Cola Life gesehen hatte, wie aus der Pistole geschossen: „Eine Cola Life, bitte.“ Meine Freunde neben mir verdrehten die Augen, wussten sie doch von meiner Cola-Sucht. Aber als bekennender Cola-Fan und weil ja eh Cheat Day war, musste ich die Coca-Cola Life unbedingt probieren.

Copyright: Vapiano

Kaum Platz genommen, stürzte ich mich auch schon auf mein Leibgericht „Pasta Pollo Piccante“. Yummy, yummy, es geht doch nichts über Nudeln mit Hähnchenbrust, Nudeln und Orangen-Chili-Sauce. Dazu gönnte ich mir Schluck für Schluck die neue Cola Life. Und ich muss sagen: Die Coke Life schmeckt besser, als ich erwartet hatte. Wenn auch etwas fader im Geschmack als meine heiß geliebte Cola Light, kann man sie durchaus genießen. Das liegt wohl an dem enthaltenen natürlichen Stevia-Extrakt. Coca Cola wirbt ja damit, dass sie kalorienreduziert und mit Stevia-Extrakt gesüßt ist. Ein gutes Drittel des Zuckers wird dabei durch Stevia-Extrakt ersetzt, welcher von der Stevia-Pflanze aus Paraguay stammt und als natürliches Süßungsmittel für Getränke und Lebensmittel verwendet wird. Damit enthalten 100 ml Cola beispielsweise „nur“ noch 27 Kilokalorien. In Anbetracht der Tatsache, dass die normale Coke auf satte 42 Kilokalorien pro 100 ml kommt, erscheint das bedeutend weniger. Nur Coca-Cola light oder die Coke Zero sind zuckerfrei und kalorienarm. Was soll’s, wenigstens gibt es die neue Coke in Glasflaschen. Das schont die Umwelt und rechtfertigt für mich so zumindest im Ansatz die grüne Farbe der Coca-Cola Life.

Ich bleibe trotzdem dabei: Künftig gönne ich mir an meinem Cheat Day wieder ‘ne Cola Light. Die hat ihren ganz eigenen Geschmack und schmeckt großartig! Außerdem: Wie ich den Konzern Coca Cola einschätze, wird die neue Coca-Cola Life auch ohne mich reißenden Absatz finden. Und Gott sei Dank sind Geschmäcker ja verschieden. In diesem Sinne: Ein Hoch auf den Cheat Day!

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Such Dich Grün’s story.