This story is unavailable.

Tatsächlich habe ich mir anfangs — nachdem ich wusste, dass es nun doch ein Roman und keine Novelle werden würde — ein Mindestziel von 80.000 Wörtern gesetzt. Ich kann ehrlich gesagt nicht sagen, woher ich diese Zahl habe; bei NaNoWriMo soll man typischerweise mindestens 50.000 Wörter in einem Monat schreiben, davon ausgehend habe ich dann eben noch was nach eigenem Gusto draufgeschlagen. :)

Dieses Mindestziel dürfte nun nach jetzigem kein Problem werden; ich schrieb ja bereits, dass inzwischen über 60.000 Wörter zusammen gekommen sind und ich gerade am Anfang der zweiten Hälfte stehe. Was über mein Mindestziel geht, ist dann vollkommen offen. Ob es nun genau 80.000 oder 100.000 oder noch weit mehr Wörter werden, überlasse ich der Geschichte. Ich hoffe, dass die schon weiß, wann sie zu Ende ist. :)

Nachdem ich mich jetzt auf dieses Spiel eingelassen habe und die Geschichte sich sozusagen selbst erzählen lasse, werde ich wohl auch so lange weiterschreiben, bis es vorbei ist. Allerdings hoffe ich sehr, dass das nicht heißt, dass ich in einem Jahr noch immer hier sitze und diesen Roman schreibe. :) Wenn es nach mir geht, würde ich Version 1 gerne im Sommer beenden. Aber wie gesagt, letzten Endes hängt alles von der Story selbst ab. :) Und ja, das macht mir durchaus ein bisschen Angst. ;)

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Thomas Sillmann’s story.