Die Welt weint…

Und ich bin sauer. Die TZ schreibt:

„Die Welt weint um die 31 Toten in Brüssel.“

Genau. Die ganze Welt ist traurig, weil 31 Menschen in Brüssel bei den Anschlägen in Brüssel ums Leben gekommen sind. Länder, wie Yemen, Tunesien, Türkei, Afghanistan, Lybien, etc., sie weinen alle ganz bitterlich um die Opfer des Anschlages in Brüssel.

Natürlich war dies ein schlimmer und feiger Anschlag und auch mir tun die Opfer und deren Angehörige leid, aber genauso tun mir auch die Opfer und deren Angehörige in den anderen Ländern leid.

Aber das ist ja das Heuchlerische, das Schlimme. Wenn irgendwo in den westlichen Ländern ein Anschlag passiert, dann weint die ganze Welt, aber wenn in Ländern wie dem Yemen, Afghanistan, Lybien, etc. Anschläge passieren, dann ist das höchstens eine kleine Randnotiz in einer Zeitung wert und niemand weint. Es hat ja nicht den „ach, so zivilisierten Westen“ erwischt.

Und dann kommen hier Leute und schreien, die bösen Islamisten, die bösen Flüchtlinge, die kommen alle, um bei uns Terroranschläge zu verüben. Gestern, auf der Hundewiese meinte eine Hundebesitzerin zu einer anderen: „Ich würde die ganzen Kanacken, diese Araber ausweisen!“. Das sagt schon alles. Dabei vergessen diese Leute leider, dass nicht die Muslime an sich sondern der IS dafür verantwortlich ist und dieser nicht nur westliche Christen sondern auch ihre eigenen Glaubensbrüder und -schwestern umbringt, indem er Anschläge in o.g. Ländern durchführt. Nur kommen diese, wie schon geschrieben, nicht als Hauptschlagzeile in die deutschen Gazetten.

Leute, fangt doch bitte einfach mal an, nachzudenken! So schwer ist das doch nicht. Diese Entwicklung macht mir wirklich Angst.


Hier ein Foto der Schlagzeile aus der TZ vom 24.03.2016:

Und hier eines über die ganzen Anschläge der letzten Zeit: