Brangelina-Aus: Was ihr dazu wissen müsst

2016 ist bislang alles andere als gnädig zu uns: Erst der Abschied von David Bowie und Prince — jetzt trennen sich auch noch “Brangelina”,das glamouröseste Vorzeigepaar der Hollywoodschickeria.Warum wollen wir das nicht wahrhaben? Und überhaupt: Was kann uns jetzt noch trösten?

Fest steht: Jolie hat ihre Entscheidung zum Wohle der Familie getroffen. Was ist passiert? Hat Pitt zu viel getrunken? Haben sich die beiden wegen Erziehungsfragen überworfen? Auf das Paar, dessen Beziehung selbst zum Hollywoodfilm hätte werden können, blickt nun die ganze Welt. Die beiden bitten um Privatsphäre. Ob das gelingt?

Keine ZDF-Brennpunktsendung zur Scheidung? Kein kollektives Referendum zum Braxit? Die Nachricht der Trennung überschwemmt das Netz. Plötzlich geht die Angst um: Wenn die das nicht schaffen — wie sollen wir dann zusammen bleiben? So reagiert das Netz auf #brangelina.

Für die einen ist es “das Ende einer Ära”, für die anderen schlichtweg unverständlich. Erste Reaktionen berühmter Freunde.

Jeder für sich galt als Star, ihre Verbindung ließ sie zu Göttern aufsteigen. Indem sie Klatsch mit sozialem Engagement vereinten, machten sie den Gossip hoffähig. “Brangelina” schien perfekt — jetzt ist die Illusion zerplatzt. Was bleibt, sind ihre schönen Bilder.

Ihr Spitzname ist Pitbull! Im Scheidungsprozess von Schauspieler Brad Pitt setzt Angelina Jolie auf die berüchtigte Hollywood-Anwältin Laura Wasser. Diese kam zuvor schon bei einigen hochkarätigen Scheidungen zum Einsatz. Zu ihren ehemaligen Klienten gehörten unter anderem auch Johnny Depp und Kim Kardashian.