Ein Jahr Startup Consulting

Manaslu Consulting ist in 2015 gestartet mit der Idee, dass ich so vielen Startups wie möglich helfen wollte. Ich war fasziniert von den vielen Ideen die mir auf zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Startup begegnet sind. Als Techi war ich dort eine sehr begehrte Person, da es vielen Startups an der technischen Umsetzung gemangelt hat.

Aber anstelle mich für ein Startup zu entscheiden und nur für dieses zu arbeiten habe ich mich dazu entschieden meine Fähigkeiten im Bereich IT, Business und Design Thinking (zu diesen drei Themen hatte ich abgeschlossene Qualifikationen) nur an ein Startup zu geben wollte ich so vielen Startups wie möglich helfen.
Ich habe mich also dazu entschlossen jedes Startup nur einen kleinen Teil ihres langen Weges zu begleiten, den dafür aber umso besser kennen zu lernen.
Ich war bereit ein Startup zu beraten, wenn es ein Team hatte, eine Idee und das richtige Mindset. Alles was meinem Team noch fehlen durfte war ein Prototyp.
Ich habe dann eine Zeit lang mit diesem Team Thesen erarbeitet, was wollen wir mit unserem Prototypen zeigen, wie können wir ihn so einfach wie möglich bauen und wie können wir trotzdem schon erste Kunden gewinnen und diesen einen echten Mehrwert bieten, manchmal wurden es dann doch zwei oder drei Prototypen. Meine Idee war es das Startup mit der ersten Finanzierungsrunde wieder zu verlassen und mich dem nächsten Startup zu widmen.

Diese Idee klang für mich ziemlich gut, jedoch nur anfänglich, eine Finanzierung für ein IT-Startup zu finden, bei dem der IT’ler nur darauf wartet die Firma verlassen zu können tut sich aber eher schwer hat sich gezeigt.

Ebenso einen neuen IT’ler zu finden mit einem nicht stabilen Prototypen auf einem Technologie Stack, den er nicht kennt ist auch nicht so einfach. Es wurden also oft mehrere Monate investiert in denen man scheinbar Fortschritte gemacht hat um danach festzustellen, dass man eigentlich die ganze Zeit in eine Einbahnstraße gelaufen ist.

Das gesamte Konzept war nicht nur für die Startups nicht besonders hilfreich sondern ebenfalls für mich nicht lohnend, da ich immer mit Anteilen und meist ohne oder nur gering finanziell entlohnt wurde.
Da es nur eine Idee zu einer Anschlussfinanzierung mit Exist gebracht hat, diese dann während dem Exist Stipendium komplett neu aufgebaut wurde und zwischenzeitlich auch nicht mehr existiert war es für mich in erster Linie ein Jahr voller harter Arbeit, die sich finanziell bei weitem nicht gelohnt hat.

In dieser Zeit habe ich jedoch einiges an Fähigkeiten, Best Practise und Techniken gelernt, die ich auch nicht mehr missen möchte.
Darunter sind unter anderem Kontakte zu Business Angels entstanden und aus diesen heraus hat sich mehr zufällig als geplant ergeben, dass ich für einen mittlerweile befreundeten Angel die technische Beratung für seine Projekte machen, das beginnt vom Aufbau einer Online Präsenz und Social Media Auftritt für ihn persönlich, über Leadgenerierung zu neuen Investmentobjekten bis zur Analyse und Bewertung von potentiellen Investitionsobjekten.

Dies wird demnächst auch mein neuer Fokus werden.

Like what you read? Give Werner Hoffmann a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.