C-THERMAL Press kit (Deutsch)

Willkommen beim C-THERMAL Press kit! Alle hier geposteten Bilder, Videos und Texte sind zur weiteren Verwendung bestimmt. Wir würden uns sehr freuen, wenn du Feedback oder Anregungen für uns hast und uns diese mitteilst. Danke fürs Lesen!

Beste Grüße, Andreas von C-THERMAL

C-THERMAL — die erste smarte Wärmebildkamera

Energieoptimierung

Gebäudefassade durch C-THERMAL betrachtet
Live-Stream über WLAN

Bis jetzt war für den sinnvollen Einsatz von Wärmebildkameras bezüglich Energieoptimierung ein bestimmtes Expertenwissen notwendig, um die Wärmebilder zu interpretieren und dadurch Problemstellen wie Wärmebrücken oder Schimmelgefahr zu erkennen. Mit C-THERMAL geht eine bedeutende Optimierung einher! Durch eine geschickte Kombination unterschiedlicher High-Tech-Sensoren ist es uns gelungen, verdächtige Problemstellen automatisch zu erkennen — und das ganz ohne Expertenwissen. Und C-THERMAL kann noch viel mehr: Als Gadget oder professionelles Tool kann C-THERMAL als kompaktes und leistungsstarkes Nachtsichtgerät zur persönlichen Sicherheit oder zum Auffinden verlorengegangener Tiere in vollständiger Dunkelheit dienen. Sachverständigen, Technikern und auch Handwerkern kann C-THERMAL die Arbeit bei der Suche nach Lecks, überhitzten Komponenten oder sogar Verstopfungen in Rohrleitungen sehr erleichtern. Für diesen täglichen Gebrauch bieten wir auch eine schicke und robuste Schutzhülle an.

Sicherheitstechnik — Nachtsichtgerät

Person in vollständiger Dunkelheit

Durch die kompakten Abmessungen eignet sich C-THERMAL hervorragend für den Einsatz in der Sicherheitstechnik. Die momentan am Markt erhältlichen Geräte welche sich als Nachtsichtgerät eignen, sind teuer und nicht für die Hosentasche geeignet. C-THERMAL ist ein nützlicher Begleiter für den täglichen Einsatz bei privaten wie auch öffentlichen Sicherheitsdiensten (z.B. ÖWD, Securitas, Polizei usw.). Beim Einsatz als Nachtsichtgerät ist auch eine schnelle Einsatzbereitschaft gefragt — C-THERMAL ist in weniger als 1 Sekunde einsatzbereit.

Auch wir selbst stoßen durch unser Umfeld beinahe jeden Tag auf neue Ideen für interessante Anwendungsgebiete. Es ist einfach faszinierend, bisher unsichtbare Sachen sichtbar und wahrnehmbar zu machen!

Unser Ziel bezüglich C-THERMAL ist es, unsichtbare Problemstellen durch einen spielerisch-einfachen Umgang zu erkennen — und das mit einem Gadget, das nicht aussieht wie die im Moment am Markt verfügbaren Wärmebildkameras, denn Design ist uns ein großes Anliegen!

Handlich und kompakt — passt in jede Hosentasche

Wie C-THERMAL funktioniert

Wärmebildkameras wandeln unsichtbare Wärmestrahlung in sichtbares Licht um. Je nach Einsatzzweck sind verschiedene Darstellungsarten wählbar:

So werden Problemstellen gefunden

C-THERMAL einschalten und auswählen, ob man sich im Freien oder in einem Gebäude befindet, mit der Kamera Wände, Decken oder Fenster betrachten — C-THERMAL erledigt den Rest automatisch und zeigt verdächtige Stellen am Display an.

Für die technisch Interessierten

Die automatische Erkennung funktioniert durch eine Kombination der folgenden Sensordaten: Luftdruck, Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit. Die gesamte Verarbeitung dieser Daten findet in der Software der Kamera selbst statt — dafür ist kein Smartphone notwendig.

Features

  • automatische Erkennung von Schimmelgefahr und Wärmebrücken
  • Nachtsichtmodus mit bis zu 300 m Reichweite (mit der Long-Range-Version)
  • iOS-, Android- und Windows-App zum Betrachten des Live-Streams und Zugriff auf die gespeicherten Thermalbilder und -videos
  • interner Speicher für mehr als 1.000 Bilder oder bis zu 4 Stunden Videoaufzeichnung
  • per USB-Kabel Verbindung mit einem PC, um auf die gespeicherten Bilder und Videos, wie von normalen Digitalkameras gewohnt, zugreifen zu können
  • Wireless Charging
  • einsatzbereit in weniger als einer Sekunde

Technische Daten

  • zwei Objektivvarianten: 50° (Standard) und 25° (Long Range)
  • 80 x 60 Pixel oder 160 x 120 Pixel Microbolometer Sensor
  • WLAN
  • OLED-Display für ein brillantes Bild
  • USB-C-Schnittstelle
  • 8 GB interner Speicher
  • Mehr als 3 Stunden Akkulaufzeit
  • Temperaturmessbereich: -25°C bis 150°C
  • Abmessungen: 42 x 42 x 19 mm
  • Gewicht: 43 g

Open Source

C-THERMAL wird auch als DIY-Kit bestehend aus der Kamera-Hardware und dem Gehäuse zu einem günstigen, noch nicht festgelegten Preis angeboten werden. Sämtliche Source-Codes werden öffentlich auf GitHub zur Verfügung gestellt (Kamera Firmware, iOS, Android und Windows App). Dieses DIY-Kit ist ideal für Kunden die schon einen FLIR Lepton Sensor besitzen. Das DIY-Kit beeinhaltet auch einen Gehäusedeckel für jeden verfügbaren Lepton Sensor (Lepton 2–25° und 50°, mit oder ohne Shutter und Lepton 3).

Projektfortschritt

In den letzten neun Monaten haben wir C-THERMAL sowie die iOS- und die Windows-App bis hin zum funktionierenden Prototypen entwickelt. Wir haben unsere Hardware und Software unter realen Bedingungen ausführlich getestet. Mangels vorhandener Zeit war es uns noch nicht möglich, die automatische Erkennung in unsere Kamerasoftware zu integrieren — wir haben jedoch funktionierende Simulationen entworfen. Alle für die Serienfertigung notwendigen Schritte sowie die Qualitätskontrolle wurden bereits durchgeführt.

Preis und Mitbewerber, Zielgruppe

Preis und Mitbewerber

Mit einem geplanten Preis von € 249 wird C-THERMAL mit den derzeit am Markt erhältlichen Wärmebildkameras zum Aufstecken auf ein Smartphone konkurrieren, jedoch mit einem großen Vorteil: Das Smartphone ist optional, denn C-THERMAL selbst hat ein brillantes Display, funktioniert aber auch im Zusammenspiel mit einem Smartphone, einem Tablet oder einem PC. Soweit es uns bekannt ist, wird C-THERMAL die erste smarte Wärmebildkamera am Markt sein!

Für unsere Crowdfunding Backer werden wir C-THERMAL um € 198 (dieser Preis kann sich noch minimal verändern …) exklusive Versandkosten anbieten.

Zielgruppe

Unsere Zielgruppe sind Sachverständige, Handwerker, Energieberater, Sicherheitsfachkräfte, Wildtierbeobachter und Techniker. Den Einsatzgebieten für Thermalkameras sind kaum Grenzen gesetzt.

Über uns

Wir sind zwei begeisterte Techniker, die gemeinsam das Ziel verfolgen, den Markt der Wärmebildkameras zu erweitern. Es soll einfach Spaß machen, etwa nach Problemstellen zu suchen.

Andreas Huß, Karl Diengsleder-Lambauer

Wir kommen aus Leibnitz (Österreich) und arbeiten die meiste Zeit in unseren Home Offices. Um unsere Hardware zu entwickeln, besuchen wir regelmäßig ein Labor in Graz.

Andreas Huß (C-THERMAL-Gründer) hat in den letzten Jahren als Selbstständiger im Bereich von Smart-Home-Systemen viel Erfahrung in der Produkt- und Softwareentwicklung gesammelt.

Karl Diengsleder-Lambauer (C-THERMAL-Mitgründer) ist ein erfahrener Hardware-Entwickler. Diese Tätigkeit übt er ebenso für sein eigenes Unternehmen sowie für die Technische Universität Graz aus.

Media kit

Sie können alle Bilder und GIFs hier downloaden: Dropbox-Link

Produkt-Intro

Youtube: https://youtu.be/6YuIJNlnvEE

Vimeo: https://vimeo.com/145840838

Nachtsichtgerät

Youtube: https://youtu.be/JUKoy2TF-Vc

Vimeo: https://vimeo.com/161354032

Drohne

Youtube: https://youtu.be/43HRDw4qnRo

Vimeo: https://vimeo.com/161020790

Wie unsere Prototypen-Gehäuse hergestellt werden

Youtube: https://youtu.be/gnw-Ni5jSV4

Vimeo: https://vimeo.com/161744209

C-THERMAL-iOS-App - funktionierender Prototyp
C-THERMAL-Abmessungen und Ein- bzw. Ausschalten
C-THERMAL-Schutzhülle
Logos für hellen und dunklen Hintergrund
Einige Darstellungsarten
Produkt-Flyer
Andreas H. | Andreas H. and Karl D.-L. | Karl D.-L.
Karl D.-L. and Andreas H.
Andreas H.
Grazer Uhrturm | Karl D.-L. and Andreas H.

Kontakt

Andreas Huß — andreas.huss@c-thermal.com

Like what you read? Give C-THERMAL a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.