EPoSe (Egalitarian Proof of Service) - Ein neuer Konsens Mechanismus

PoW (Proof of Work (zu Deutsch „Beweis der erbrachten Arbeit“), Mining unter Nutzung von CPU, GPU, FGPA oder ASIC), PoS (Proof of Stake (zu Deutsch Beweis des Anteils) und DPoS (zu deutsch „delegierter Beweis des Anteils“) sind gängige Konsens-Mechanismen die benutzt werden um den Teilnehmern einen Anreiz an Kryptowährungen zu bieten.

PoW, PoS ebenso wie DPoS Konsens Mechanismen sind anfällig für die Zentralisierung. Bitte besuchen Sie den nachfolgenden Link um diese Mechanismen besser zu verstehen. (understand Consensus mechanism)

Die Qwertycoin Organisation hat nun den EPoSe Mechanismus erfunden und plant diesen nach Votum der Community einzusetzen. Es ist die versprochene Realisierung eines egalitären Anreizssystems im Cryptonote Technology V2.0 Whitepaper. (Seite 5).

Unser primäres Ziel ist es, die Kluft zwischen CPU- (Mehrheit) und GPU- / FPGA- / ASIC- (Minorität) Minern zu schließen. Es ist angemessen, dass einige Benutzer einen gewissen Vorteil gegenüber anderen haben können, aber ihre Investitionen sollten mindestens linear mit der eingebrachten Miningstärke wachsen. 
 Allgemein: Die Entwicklungs- und Produktionskosten von für Hersteller spezieller Hardware (ASIC) muss so unprofitabel wie möglich sein.

EPoSe ist ein Solo-CPU-Mining-Consensus-Mechanismus, der auf dem Rechner (meist Server) der Teilnehmer basiert und die Betriebszeit der „Node“ (Node ist die Bezeichnung für die Bereitstellung des Qwertycoin Daemon innerhalb des QWC Netzwerks) misst. Der EPoSe Mechanismus ist energieeffizient und bietet mehr egalitäre und dezentralisierte Umgebungen, während sie trotzdem alle Vorteile beinhaltet und bestehende Probleme konventioneller Konsens Mechanismen beseitigt.

Alle Mining-/ Node-Belohnungen werden gesammelt und unter den qualifizierten Nodes nach der Belohnungslaufzeit von 24 Stunden verteilt. Dieses „Belohnungszeitintervall“ kann sich nach der Entscheidung der Gemeinschaft ändern.

Eine der größten Hürden der EPoSe-Implementierung ist die Größe der Blockchain, die sehr schnell sehr groß werden kann, wenn mehr Blöcke hinzugefügt werden. Für „Node“-Betreiber kann die Speicherkapazität der limitierende Faktor sein. Um dieses Skalierungsproblem zu lösen, wird Qwertycoin eine neue Referenzblockerstellung implementieren, um die Blockchain-Größe auf ein gleichbleibendes Niveau zu reduzieren um die Auslastung für den Prozess der Signaturprüfungsverifizierung zu verringern.

Wenn Sie mehr über EPoSe und Qwertycoin (QWC) erfahren möchten, klicken Sie bitte hier: https://qwertycoin.org oder lesen Sie unser QWC Whitepaper für weitere Informationen.

Zögern Sie auch nicht, Ihre Meinung(en) zu diesem Post zu hinterlassen.