Halt`s Maul Schrödinger!

Man muss nicht immer in die Kiste schauen um zu wissen, was Sache ist.


Meine Kenntnisse der Physik sind sehr begrenzt, ich gebe es zu. Also nicht nur begrenzt, sie existieren nicht, weder in diesem noch (ziemlich sicher) in irgendeinem Paralleluniversum. Erfolgreich abgewählt nach der 10. Klasse habe ich mich nie mehr mit dem ganzen Kram beschäftigt — bis Sheldon kam. Sheldon aus Big Bang Theory lehrte mich Dinge, die ich eigentlich nie wissen wollte — also zumindest nicht von meinem Physiklehrer. So lernte ich auch “Schrödingers Katze” kennen. Eine Katze die zugleich als lebendig und tot betrachtet werden kann hat echt was — das Experiment ist zumindest spannender, als einen geschlossenen Stromkreis zusammenzubasteln, eine Aufgabe, an der ich übrigens regelmäßig gescheitert bin. Nicht nur, weil ich mich kein Stück dafür interessiert habe, sondern auch, weil in den Physikräumen der Schule grundsätzlich 7 von 10 der Birnen kaputt waren, da konnte man einstecken und rütteln, so viel man wollte, ehrlich, es lag wirklich nicht (nur) an mir. Aber zurück zur armen Miezi: Sheldon übertrug das lebendig/tot Gedankenexperiment auf die (mögliche) Beziehung seines Mitbewohners, ziemlich schlau und ziemlich wahr, der Gedanke. Du hast keine Ahnung wie gut etwas ist, solange du es noch nicht getestet hast. Leider kann das aber auch in die andere Richtung gehen: Du hast keine Ahnung, wie kacke etwas sein kann, bevor du es nicht selbst ausprobiert hast oder kennengelernt hast. Und ich rede jetzt nicht (nur) von Männern. Wenn es um die geht, ist es sogar oft ziemlich leicht: Du merkst, die Katze ist mit großer Wahrscheinlichkeit tot — oder auf dem besten Weg dahin. Spring in ein Taxi, den Zug oder Bus, ändere deine Handynummer — oder gleich den Wohnort, um sicher zu gehen — und gut ist. Versuch das aber mal, wenn es um deinen neuen beknackten Job, die Familie deines Freundes oder deinen ein-Jahres-Handyvertrag geht! Du denkst dir zwar: Fehlentscheidung, hätte ich doch (vor dem Unterschreiben) ein bisschen mehr nachgedacht — los wirst du das Problem aber trotzdem erstmal nicht. Manchmal ist dafür aber auch alles perfekt — denn manchmal siehst du etwas, oder jemanden und weißt sofort: Die Katze ist sowas von tot, da muss ich gar nicht nachschauen — das riecht man sogar durch die geschlossene Kiste durch.

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.