Facebook ist mehr als nur Verkaufsfläche — 6 praktische Tipps für Ihr Unternehmen

Marktschreier sind ein Relikt alter Zeiten und nur noch selten auf den Jahrmärkten vertreten. Dennoch bedienen sich zahlreiche Unternehmen der alten Megafon-Kommunikation: „Wir sind die Besten! Mit unserem Produkt sind Sie effizienter! Mit unserem Produkt werden Sie erfolgreich sein!“. Social-Media-Kanälen sei Dank, bieten sich für Unternehmen zahlreiche neue Wege an, Inhalte zu kommunizieren und Kunden zu überzeugen. Ich möchte Ihnen sechs Tipps mit auf den Weg geben, der ein oder andere wird Ihnen in Ihrer Social-Media-Kommunikation sicherlich weiterhelfen.

1. Facebook und Instagram als Schaufenster Ihrer Authentizität

Wieso ist Authentizität für ein Unternehmen wichtig? Jedes Unternehmen hat seine eigene Kultur, seine eigene Art und seine eigenen Helden. Beim Kunden mit Transparenz und Authentizität zu punkten, ist der Schlüssel zum Erfolg. Laut einer Studie von Cohn und Wolfe zählt Authentizität sogar mehr als Innovationskraft oder Produkteigenständigkeit. Das Thema klingt spannend? Dann lesen Sie hier mehr dazu: http://www.cohnwolfe.com/en/authenticbrands/keyfindings 
 
Facebook und Instagram kann also schnell und kosteneffizient als Schaufenster Ihrer Unternehmenskultur dienen. Ihre Stärke liegt in der Beratung im Einzelhandel? Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte, also lassen Sie Ihre Verkäufer frei nach Gefühl in einem Video den neuen Laufschuh vorstellen. Macht Ihr Koch die beste Dorade in der Stadt? Dann schenken Sie ihm Kamerazeit und kombinieren das Video mit Bildern der zubereiteten Speise. Schon kann Ihre Zielgruppe sehen, dass Schorsch, der Koch aus dem Bären, Dorade im Repertoire hat. Wie wäre es mit einem Facebook-Bild-Karussell Ihres letzten Büro-Apéro mit dem Ihr Unternehmen nicht nur auf Ihre Kunden authentisch wirkt? Stärken Sie somit gleichzeitig Ihre Arbeitgebermarke für potentielle neue Mitarbeiter.

Plattformen wie Facebook und Instagram bieten Ihnen hervorragende Formate für die einfache Aufbereitung Ihrer Inhalte. www.facebook.com/business zeigt Ihnen die meisten davon.

2. Vernetzen Sie sich mit Anspruchsgruppen Ihres Unternehmens

Die komplette Kundenausrichtung der Unternehmensprozesse und Unternehmenskommunikation ist für jedes Unternehmen wichtig. In diesem Prozess werden aber häufig die restlichen Anspruchsgruppen des Unternehmens vergessen. Facebook ermöglicht es Ihnen in einem Beitrag Ihre Partner zu verlinken, eine wichtige Mitteilung des Gewerbeverbands als Social-Media-Post zu teilen und sich gleichzeitig als Teil des regionalen Wirtschaftsraums zu positionieren. Genauso kann es Ihre Nachbarn interessieren wie es in Ihrem Firmengebäude aussieht und wie die Mitarbeiter hinter der Produktionsmaschine Spass haben. Das lässt sie näher an Ihre Firma rücken. Bei der nächsten Lärmbelastung wird dann wohl einmal weniger Beschwerde eingereicht oder das falschparkende Auto eines Kunden nicht angezeigt.

3. Facebook-Statistiken zur Auswertung Ihrer Marketingaktivitäten

Es gibt keinen Marketingkanal, der Ihnen schneller Feedback auf Inhalte geben kann als Facebook. Sie sehen sofort, welche Beiträge angeklickt werden und Interesse geweckt haben und welche eben nicht. Lernen Sie aus diesem Kundenfeedback und berücksichtigen Sie die Erkenntnisse in Ihren weiteren Marketingmassnahmen.

Sie planen einen teuren Postversand und lassen dafür einen Flyer gestalten. Wieso lassen Sie auf Facebook Ihre Kunden nicht über verschiedene Designvorschläge abstimmen und entscheiden sich dann für den beliebtesten Vorschlag? Damit haben Sie gleichzeitig einen Teaser und mehr Aufmerksamkeit für den anstehenden Versand generiert.

4. Targeting-Möglichkeiten als Weg zu Ihrer Zielgruppe

Hier ist das wahre Gold des Facebook-Marketings begraben. Eine Zielgruppe erreichen, die vorher noch nie von Ihnen gehört hat? Auf Facebook und Instagram ist das kein Problem. Suchen Sie Ihre Zielgruppe mit den Targeting-Möglichkeiten des Facebook-Werbeanzeigenmanagers und probieren sich mit einem Budget von CHF 50.- einfach einmal aus. Wollen Sie als Restaurant das Mittagsmenü für Ihre benachbarten Firmen verstärkt bekannt machen? Bewerben Sie von 9 bis 11.45 Uhr in einem Umkreis von 5 Kilometer Ihres Standorts bei allen über 25-Jährigen ein saftiges Bild des Mittagsmenüs. Punkt 12 Uhr werden Sie Ihre Kundschaft durch die Tür kommen sehen. Hat Ihr Optikergeschäft eine 10%-Aktion auf alle Sonnenbrillen? Bewerben Sie ein Produkt-Karussell mit Bildern der neuen Ray-Ban-Sonnenbrillen und schalten Sie die Werbung für mode- und sonnenbrilleninteressierte Konsumenten in Bern.

5. Potentielle und bestehende Kunden mittels Facebook-Retargeting erneut erreichen

Stellen Sie sich vor: Sie könnten einen Grossteil der Menschen, die sich beispielsweise das Angebot der Steuererklärungsbetreuung auf Ihrer Webseite angesehen haben, erneut erreichen. Stellen Sie sich vor, Sie können ihnen nachträglich sogar ein Angebot für 20% auf einem Erstauftrag ausspielen. Das sind aber keine wilden Vorstellungen, sondern die Möglichkeiten, die Ihnen Facebook schon länger bietet. Die Funktion der Custom Audiences ermöglicht Ihnen das Ausspielen zielgerichteter Werbung auf Interessenten Ihrer Webseite oder auf bestehende Kundendaten aus Ihrer Kundendatenbank. Hierzu müssen Sie lediglich den Facebook-Pixel auf Ihrer Webseite installieren lassen. Ihre Agentur oder Ihr Programmierer haben das in ein paar Minuten erledigt. Auch wenn Sie davon zunächst keinen Gebrauch machen wollen, können Sie den Facebook-Pixel schon einmal Daten sammeln lassen. Falls Sie in ein paar Monaten Ihre Meinung nämlich ändern, können Sie mittels bereits gesammelter Daten effizientere Werbung schalten.

6. Lassen Sie Facebook Ihre Kunden suchen

Mittels so genannter Lookalike-Gruppen können Sie Ihre Webseiten-Besucher oder bestehenden Kunden aus Ihrer Kundendatenbank gruppieren und Facebook zur Analyse geben. Facebook sucht und findet anschliessend Personen, die eine sehr hohe Ähnlichkeit mit Ihren bestehenden Kunden oder Webseitenbesuchern haben und spielt Ihre angepasste Werbung an diese Personen aus. Facebook sucht Ihnen quasi Ihre Kunden und minimiert dabei den Streuverlust.

Sie finden auf www.facebook.com/business alle Informationen zu den oben genannten Tipps. Investieren Sie ein wenig Zeit und machen Sie von diesen Tools Gebrauch. Es soll etwas schneller gehen und Sie möchten lediglich einen Tag Ihrer Zeit dafür aufwenden? Dann besuchen Sie meine Webseite für die Schulungstermine:

www.socialmediacoach.ch

Ich freue mich auf Sie!

Andreas Koloska
www.socialmediacoach.ch