Hannover 4 newbies & nerds

Neu in der Stadt. Angekommen. Bei Foursquare geschaut, was man wohl unbedingt mal machen muss, wo essen, wo Kaffee trinken. Orte herausgesucht, Orte besucht. Aber die Stadt noch nicht ganz verstanden. Welche Stadtteile bieten was? Welche Veranstaltungen sollte man mitnehmen? Wo trifft sich die Netzgemeinde?

Vor diesem Hintergrund habe ich beim Barcamp Hannover am letzten Wochenende eine Session “Hannover 4 newbies & nerds” angeboten — für alle, die neu sind in Hannover und damit auch für mich. Herausgekommen ist diese Map mit vielen Tipps zu locations, die mir ans Herz gelegt worden sind. Sie sind kategorisiert nach “Erste Schritte”, “Co-working”, “Veranstaltungen”, “draußen”, “Essen”, “Kaffee, Tee & Kuchen”, “Bier & Bars”, “Märkte”, “Fitness” und “Übernachtung”. Nichts an dieser Karte ist vollständig, aber es sind die Tipps der Besucherinnen und Besucher meiner Session.

Vermutlich brauche ich bis mindestens zum nächsten Barcamp, um alles abzuarbeiten. Für die Netzgemeinde sei noch die App von work hard anywhere empfohlen, mit der sich Orte zum arbeiten und kreativ sein finden und eintragen lassen. Unter dem Hashtag #someh findet man außerdem viele Infos zum Social Media Stammtisch und bei der Onlinestadt Hannover viele Treffen und Terminen zum Thema Onlinemarketing.

Darüber hinaus gibt es auch noch Veranstaltungen, die sich nicht in einer Karte abbilden lassen, die aber trotzdem nicht verpasst werden sollten. Dies sind:

Zur weiteren Info und Recherche empfohlen wurde der Veranstaltungskalender unter https://observer.city/.

Was man als Neuling außerdem wissen muss: freitags bieten viele Museen kostenlosen Eintritt an. Das Hannovermagazin Stadtkind sollte hin und wieder gelesen werden und in vielen Stadtteilen gibt es Nachbarschaftskreise, die über Facebook zu finden sind.

Danke an alle, Ihr seid toll ❤!

#hannover4newbies
#bch17