Machen uns Stehtische gesünder?

Heutzutage übt der Großteil der Bevölkerung Bürotätigkeiten aus und verbringt damit jeden Tag viele Stunden in sitzender Position. Nach Berechnungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin sitzt ein durchschnittlicher Büroangestellter im Laufe seines Berufslebens insgesamt ganze 80.000 Stunden am Schreibtisch. Experten halten dies zunehmend für gefährlich und warnen vor den Gefahren stundenlangen Sitzens: Nicht nur Rückenschmerzen, an denen den neuesten Untersuchungen zufolge etwa zwei Drittel der Deutschen regelmäßig leiden, sondern auch Herzkrankheiten, Bluthochdruck und Übergewicht können die Folgen sein. Aus diesem Grund haben viele Unternehmen ihre Büros umgestaltet und Stehtische für ihre Angestellten angeschafft. Doch machen uns Stehtische wirklich gesünder?

Vorteile für die körperliche Gesundheit

Vor allem für die körperliche Gesundheit werden der Arbeit an Stehtischen viele Vorteile nachgesagt. Experten fanden in Untersuchungen heraus, dass schon eine Stunde langes Sitzen die Gefäßfunktion der Beine um ganze 50 Prozent einschränken und so Herzkreislauferkrankungen hervorrufen kann. Häufiges Stehen dagegen kann sich Studien zufolge positiv auf die Gesundheit des Herzkreislaufsystems auswirken. Eine amerikanische Studie verglich die Herzgesundheit von Busfahrern, die im Sitzen fuhren, mit der Herzgesundheit von solchen Busfahrern, die ihrer Arbeit im Stehen nachgingen. Sie kam zu dem Ergebnis, dass die im Stehen fahrenden Busfahrer nur ein halb so hohes Risiko aufwiesen, Herzerkrankungen zu bekommen.

Dass sich die Arbeit an Stehtischen auch positiv auf die Rückengesundheit auswirken kann, beweist eine weitere Studie, laut der die Arbeit an Stehtischen schon nach vier Wochen Schmerzen im Rücken und im Nacken um bis zu 54 Prozent senken kann. Darüber hinaus kann sich eine Umstellung auf Stehtische auch positiv auf die Figur auswirken. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge können im Stehen viel mehr Kalorien verbrannt werden als im Sitzen. Das Risiko, an Übergewicht zu leiden, kann damit durch die Arbeit an Stehtischen erheblich gesenkt werden. Hierdurch kann wiederum das Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken, reduziert werden.

Vorteile für die geistige Gesundheit

Doch auch für die geistige Gesundheit soll das Arbeiten an Stehtischen förderlich sein. Für eine Studie der amerikanischen A&M School of Public Health verbrachten 27 Schüler einer Highschool in Texas ihren Schultag ein Jahr lang an Stehtischen. Nach Ablauf des Jahres absolvierten sie dann einen Test zur Überprüfung ihrer kognitiven Fähigkeiten. Das Ergebnis der Studie war, dass alle Schüler ihre kognitiven Fähigkeiten erheblich verbessert hatten. Wer an Stehtischen arbeitet, der kann also nicht nur seine körperliche Gesundheit verbessern, sondern auch etwas für seine geistige Gesundheit tun.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Stehtische sowohl auf die körperliche als auch auf die geistige Gesundheit eine Vielzahl positiver Effekte haben können. Wer sich selbst von der Wirkung der neuartigen Schreibtische überzeugen will, der kann sich oft schon für wenig Geld einen eigenen Stehtisch anschaffen. Bei vielen neuen Modellen besteht auch die Möglichkeit, die Höhe so zu verstellen, dass zwischen sitzender und stehender Position gewechselt werden kann.

Von Johanna Böther bei arzttermine.de/magazin