Müssen wir uns das gefallen lassen?

Hallo zusammen, ich freue mich auf dieser Plattform zu sein und hoffe mit meiner Meinung nicht ganz alleine da zu stehen. Für mich ist das Thema gesunde Ernährung allgegenwärtig. Ich bin aktiver Sportler, gelernter Koch und zertifizierter Ernährungsberater. Dieser Hintergrund bringt mich im Supermarkt fast immer zum verzweifeln. Und genau aus diesem Grund schreibe ich mir jetzt hier meine Meinung und meinen Frust von der Seele.

Geht es Euch nicht auch auf den Geist wie die Lebensmittelindustrie uns Verbraucher verarscht? Immer mehr Hersteller bringen immer neue Produkte auf den Markt die dem Kunden etwas von gesunder Ernährung versprechen. Aussen grün und voll mit Wellness Versprechen und auf der Zutatenliste zehn verschieden Worte für Zucker, die Du nicht mehr erkennen kannst wenn Du kein Lebensmitteltechniker bist. Und da wundert man sich dann wenn auf der Waage der Zeiger immer weiter nach oben wandert. Wenn man sich schlecht, müde und sogar depressiv fühlt.

Es gibt ausreichend Studien die beweisen wie sich zum Beispiel Zucker negativ auf uns Menschen auswirkt. Amerikanische Studien die von der US Army in Auftrag gegeben wurden, belegen beispielsweise das Zucker im Gehirn die gleichen Teile anspricht wie auch Kokain und Heroin. Und dann muss ich sehen wie auf Müslipackungen für Kinder was von “gesunder Start in den Tag” steht? Armselig finde ich sowas.

Und abgesehen vom Zucker geht die Liste endlos weiter. Nehmen wir das Beispiel Glutamat sind wir bei meinem nächsten Aufreger angekommen. Am Anfang als sich noch keiner so richtig bewusst war was das Wort Glutamat bedeutet war es gar nicht so schlimm. Es wurde überall eingesetzt wo es nur möglich war. Doch was macht man wenn der Verbraucher dahinter kommt was Mononatriumglutamat eigentlich ist? Was wenn der Kunde sich informiert und rausfindet wie schlecht es doch eigentlich für ihn und seine Familie ist? Na dann kauft er die Produkte mit Glutamat nicht mehr. Und was macht die Lebensmittelindustrie dann? Sie nutzt einfach einen anderen Geschmacksverstärker mit Namen Hefeextrakt. Und allein dieses Beispiel zeigt doch das es dem Hersteller einzig und allein um den Profit geht und nicht um das Wohl und die Meinung seiner Kunden. Da kann in noch so vielen Studien gesagt werden “der Kunde verlangt danach”. Ich kann mir kaum vorstellen das sich jemand für das schlechtere Produkt entscheiden würde was schlecht für ihn ist wenn er die Wahl hätte.

Für heute belasse ich es dabei und hoffe einfach das es hier den einen oder anderen gibt der das ganze auch so sieht. Es würde mich sehr freuen wenn wir uns austauschen würden und ihr mir Eure ehrliche Meinung da lasst.

BenJo