20 Ideen, die dabei helfen Menschen für Deine Facebook-Seite zu begeistern

Die Frage hat sich sicherlich schon jeder Betreiber einer Facebook-Seite gestellt: “Wie bekomme ich — verdammt nochmal — mehr Fans!?” Mittlerweile gibt es über 50 Millionen aktive Facebook-Seiten. Und es werden täglich mehr. Aus diesem Grund ist es nicht mehr so einfach aus dieser Vielzahl heraus zu stechen und Menschen zu begeistern.

Ich glaube ich brauche nicht nochmal extra erwähnen, dass Content King ist. Das weiß höchstwahrscheinlich jeder. Aber man vergisst es auch zwischendurch schnell mal. Der beste Weg, Menschen dazu zu bewegen, eine Facebook-Seite zu mögen, ist immer noch das Angebot von interessanten, gehaltvollen, hilfreichen, witzigen oder skurrilen Inhalten.

Allerdings gibt es trotzdem noch die ein oder andere Möglichkeit, die Leute vielleicht mal eben schnell auf einen “Gefällt Mir” Button klicken lässt.

1. Das Facebook Profil benutzen, um Freunde einzuladen eine Facebook-Seite zu mögen

Fast jeder hat ein Facebook Profil und die meisten nutzen es auch aktiv. Laut Statistik zumindest über 1 Milliarde Personen täglich. Und jeder hat im Schnitt ca 300 Facebook Freunde. Daher klingt das Empfehlen der eigenen Facebook-Seite zunächst als ganz gute Idee für den Einstieg. Allerdings gehören wahrscheinlich 90% der Facebook-Freunde nicht zu der Zielgruppe Deiner Facebook-Seite.

Außerdem kann man zu der Empfehlung keine Nachricht schreiben, daher wird das ganze dann auch noch unpersönlich. Ich empfehle daher einfach eine nette Statusmeldung in der Timeline und alle Freunde, die es wirklich interessiert werden dann schon dementsprechend handeln.

2. Das Facebook Seiten-Plugin auf den eigenen Webseiten nutzen

Den berühmten “Like”-Button kennt wohl jeder und ein Klick auf diesen hilft auch, um Deine Inhalte zu verbreiten. Aber falls Du eine Website betreibst solltest Du das Facebook Seiten-Plugin benutzen, um mehr Fans zu bekommen.

3. Trete mit anderen Menschen aus Deinem Bereich in Kontakt

Recherchiere ein wenig, welche anderen Seiten aus deinem Geschäftsbereich es gibt und nimm an Diskussionen teil. Achte darauf, dass Du im Namen Deiner Seite kommentierst und nicht mit deinem persönlichen Profil.

4. Werbe auf anderen sozialen Netzwerken für Deine Facebook-Seite

Du bist ein Fan sozialer Netzwerke und hast bei Twitter, Instagram, Pinterest etc ebenfalls einen aktiven Account? Dann nutze diese um deine Facebook-Seite bekannter zu machen. Allerdings wird es nicht viel Sinn machen, wenn man einfach eine Statusmeldung wie “Mag meine Seite auf Facebook…” heraus posaunt.

Erzähle lieber, was für tolle Aktionen Du da laufen hat, verlinke aufregende Artikel oder lade Gleichgesinnte zu einer Diskussion zu einem bestimmten Thema ein.

5. Verweise auf Deine Facebook-Seite in allen Blogposts

Du betreibst einen Blog zum selben Thema wie das der Facebook-Seite? Dann erwähne am Ende der Blog-Artikel, dass Du eine tolle Facebook-Seite betreibst und lade die Leser ein, sie zu mögen und dort mit Dir zu diskutieren.

6. Trage einen Link Deiner Facebook-Seite in den Info-Teil Deines privaten Facebook-Profils

Nichts einfacher als das. Kann man zwischen zwei Frühstücksbrötchen erledigen.

7. Halte Deine Posts kurz und verwende andere Medien

Wer Twitter seit je her für absoluten Unsinn hält, sollte sich jetzt festhalten. Forscher haben herausgefunden, dass kurze Meldungen (zwischen 100 und 120 Zeichen) mehr Beteiligung generieren. Wer hätte das gedacht. Also, lieber kurze und knackige Meldung, als laaaangweilige Texte. Des weiteren sagen Bilder und Videos meistens mehr als 50 Worte.

8. Biete Ermäßigungen und andere Vorteile für Deine Facebook-Anhänger an

Jeder mag Ermäßigungen und wenn das “Liken” einer Facebook-Seite auch noch echte Vorteile mit sich bringt, ist ein Klick schnell gemacht. Daher macht es Sinn, von Zeit zu Zeit kleine Aktionen zu starten, die Deinen Facebook-Fans einen gewissen Vorteil verschaffen.

9. Auch auf Facebook-Seiten ist SEO wichtig

Suchmaschinenoptimierung ist nicht nur ein Thema für Webseitenbetreiber. Ein wenig Optimierung tut auch der Facebook-Seite gut. Benutze deshalb relevante Schlüsselwörter in deinen Titeln und auf der Info-Seite. Und setze Links zu der Facebook-Seite auf Deine Homepage und andere soziale Netzwerke.

10. Erwähne andere Seiten in deinen Posts

Die Idee ist ganz einfach. Wenn Du eine andere, relevante Facebook-Seite in deinen Artikel erwähnst, dann erscheint dein Artikel auf deren Seite. Aber man sollte es nicht übertreiben und auch es auch nur anwenden, wenn es Sinn macht.

11. Setze einen Link zu Deiner Facebook-Seite in Deine Email Signatur

Zu einfach, um es zu vergessen.

12. Versuche regelmäßig für deine Facebook-Seite zu schreiben

Wenn Du es ernst meinst mit Deiner Facebook-Seite, solltest Du Dir möglichst jeden Tag 15–30 Minuten Zeit nehmen um interessante Meldungen zu schreiben. Wie ich eingangs schon erwähnt habe ist Content nun mal King. Soll heißen, dass man sich ruhig ein wenig Mühe geben sollte. Falls man wirklich Probleme hat täglich gehaltvolle Posts zu schreiben, dann ist es ratsamer sich auf zwei Meldungen pro Woche zu beschränken. Falls die Qualität leidet, lieber es etwas weniger pro Woche online stellen.

13. Schreibe den Link der Facebook-Seite auf alle möglichen Marketing Unterlagen

Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Egal, ob Visitenkarte, Werbeplakat, Flyer oder sonstige Print-Materialien, überall gehört der Link der Facebook-Seite mit abgedruckt.

14. Das Auftreten Deiner Facebook-Seite sollte stilvoll sein

Stilvolles Auftreten ist nicht immer eine Frage des Geschmacks. Jeder kann ziemlich schnell erkennen, ob eine Webseite oder Facebook-Seite nur mal eben schnell dahin geschludert wurde oder ob etwas Gehirnschmalz in das Design investiert wurde.

Es reicht nun mal nicht ein verwackeltes Handyfoto als Titelbild zu verwenden und mit der erstbesten Schrift den Namen seines Unternehmens darüber zu kritzeln. Falls man absolut keine Ahnung von Fotografie oder Grafikdesign hat, ist es besser diese Aufgaben abzugeben oder es besser ganz zu lassen. Eine unschöne Facebook-Seite kann ganz schnell mal potenzielle Kunden vergraulen.

15. Fordere Deine Besucher zum Handeln auf und zwar schon im Titelbild deiner Facebook-Seite

Falls Du etwas von Deinem Kunden erwartest, dann sage es Ihnen auch. Und zwar so, dass man es nicht übersehen kann.

16. Baue Facebook Kommentare in Deinem Blog ein.

Immer weniger Leute kommentieren direkt unter Blogbeiträgen. Der beste Weg ist es, innerhalb von sozialen Netzwerken mit Ihnen in Kontakt zu treten. Warum dann nicht gleich die Facebook Kommentare in Deinen Blog einbauen? Facebook macht das möglich.

17. Interaktion mit Deinen Lesern hat absolute Priorität

Beantworte Fragen und diskutiere mit Deinen Lesern und potenziellen Kunden. Facebook sollte in erster Linie zur Interaktion genutzt werden und nicht nur zur einseitigen Werbung.

18. Werbeanzeigen direkt auf Facebook

Werbeanzeigen auf Facebook kosten Geld. Der Vorteil ist aber, dass man genau die gewünschte Zielgruppe erreicht.

19. Gewinnspiele

Viele winken beim Stichwort Gewinnspiel schnell ab. Aber ich denke es ist immer noch eine gute Möglichkeit, neue Fans für seine Seite zu generieren. Wichtig ist, dass das Gewinnspiel auch einen Bezug zu der Zielgruppe aufweist. D.h. wenn Du einen Modelleisenbahn-Shop betreibst, ist es nicht unbedingt sinnvoll ein Gewinnspiel für ein Smartphone zu starten. Die Fans, die Du dann anlockst und gewinnst, werden nicht wirklich neue Kunden.

20. Werde ruhig mal persönlich

Menschen interessieren sich für Menschen. Sie wollen sehen wer hinter einem Unternehmen steckt. Man kann auch ruhig mal ein paar Fotos von der letzten Betriebsfeier in die Welt schicken oder ein paar nette Bilder aus den Büroräumen.

Fazit

Wie eingangs erwähnt, ersetzen diese Tipps keine ansprechenden und sinnvollen Inhalte. Diese Vorschläge helfen Dir nur mehr Leute auf deine Facebook-Seite zu locken. Wiederkehrende Fans werden sie nur, wenn Du sie wirklich begeisterst.