Starke Gefühle, gute Haltungen

Blind, stark, verrückt, froh, … Liebe kann viel mit uns machen. Liebe ist ein starkes Gefühl. Sie ergreift ganz Besitz von uns. “Meine Güte, jetzt krieg dich wieder ein!”, kann ein Verliebter lachend oder mahnend zu hören bekommen, wenn er vor Glück aus dem Häuschen ist.

Liebe kommt und geht, wie das Gefühle eben so machen. Aber Liebe ist mehr als ein Gefühl. Ich kann sie zu einer Haltung werden lassen. Es liegt an mir, wie ich mich verhalte, liebevoll oder abweisend. Es ist meine Entscheidung, ob ich liebevoll oder gleichgültig reagiere.

Bild: zhrefch, love-castle-605335, flickr

Mit der Dankbarkeit ist es ebenso: Wenn ich glücklich bin, bin ich dankbar. Alles andere wäre sonderbar. Ich kann aber auch unabhängig von Glücksgefühlen dankbar sein. Denn, was ist schon selbstverständlich? Es gibt jeden Tag 1000 Dinge, für die ich danken kann! Um das zu kapieren, muss ich nicht auf einen glücklichen Moment warten.

Liebe und Dankbarkeit, zwei starke Gefühle. Kann man zu viel davon haben? Nicht wirklich, aber wer sich deshalb sorgt, soll seinen “Gefühlsüberschuss” in Haltungen ummünzen. Liebevolle, dankbare Menschen kann die Welt nicht genug haben!