Rapid Prototyping als erster Schritt zum Erfolg

Oft entwickeln Unternehmen neue Produkte ohne direkten Bezug zu den Kunden. Selbst die erfolgreichsten Unternehmen wie Amazon (Fire Phone), oder Google (Wave, Google Glasses) schaffen es nicht immer ihre Produkte an Erwartungen der Kunden anzupassen oder die Wünsche der Kunden zu berücksichtigen.

Neuer Produktentwicklungszyklus und die Rolle von Rapid Prototyping

Im klassischen Produktentwicklungszyklus steht die Meinung des Kunden erst ganz am Ende der Kette (sieh die Grafik)

rapid prototyping Produktentwicklung

Das führt dazu, dass die Nutzer Produkte erst ausprobieren können, die sich schon in Serienproduktion befinden. Erst ab diesem Punkt bekommen Unternehmen ein Feedback von den Kunden. Dies erhöht enorm das Risiko eines Flops und kann zu hohen Verlusten führen. Während Fehlschläge für größere Unternehmen noch eher zu verkraften sind, kann ein kommerzieller Flop für Kleinunternehmen schon existenzielle Folgen haben.

Im Bereich Design steht der Endverbraucher im Fokus der Entwicklung. Durch Beobachtung, Tests und Interviews werden Prototypen der Produkte entwickelt und später von potentiellen Benutzern ausprobiert. Dieser Prozess hat den Produktentwicklungszyklus so umgestellt, dass der Kunde direkt in die Produktentwicklung involviert wird.

rapid prototyping neuer produktentwicklungszyklus

Durch die Marketingabteilung, die am nähesten zu den Kunden steht, werden die neuen Ideen anhand des Kundenfeedbacks gesammelt und gleich bei der Entwicklung berücksichtigt. Danach kommt es zum Prototyping. Alle Prototypen werden von der Marketingabteilung mit einer Gruppe potentieller Nutzer gemeinsam getestet. Erst wenn keine weiteren großen Änderungswünsche von der Kundenseite kommen, geht das Produkt in die Produktion.

Um diesen Prozess zu ermöglichen, ist es nötig mehrere Prototypen in kürzester Zeit mit minimalen Kosten herzustellen. Diese Art der Prototypenherstellung heißt “rapid prototyping” (weiter als RP).

Tipp: Ganz wichtig beim RP nicht an die Perfektion zu denken!

Verschiedene Verfahren des Rapid Prototyping

RP erlaubt nicht nur schnell ein Feedback zu einem Prototypen zu bekommen, sondern gibt dem Unternehmen/Gründer auch die Möglichkeit die potentiellen Kunden dabei zu beobachten und hierdurch ein besseres Verständnis der Produktnutzung zu gewinnen.

testing-creating

Beim RP der physischen Produktes ist es möglich folgende Hauptverfahren identifizieren:

Um besser zu verstehen, welche der oben genannten Verfahren für deinen Prototypen am besten passen, ist es wichtig die bestimmten Eigenschaften dieser Verfahren zu berücksichtigen:

Quelle: J. Hoffmann “Verfahren des Rapid Prototyping – Möglichkeiten und Grenzen”

Quelle: J. Hoffmann “Verfahren des Rapid Prototyping — Möglichkeiten und Grenzen”

Nachdem eines der Verfahren gewählt wurde, sollte die Arbeit an einer CAD (“computer aided-design”) — Datei anfangen. Mittlerweile gibt es schon mehrere Programme, die dabei helfen eine CAD-Datei zu erstellen. Hier findest du eine Übersicht dieser Programme: http://www.cad-programme.com

Wenn die Datei fertig ist, kann der Prototyp direkt an die Druckmaschine geschickt werden und schon in wenigen Stunden ist der Prototyp fertig zum Testen.


Originally published at betatestr.