Julian Assange ist ein politischer Gefangener, der über verschiedene Regierungen, deren Verbrechen und Grausamkeiten veröffentlicht!

Ich vermisse meine Familie und meine Kinder. Es gab ein wichtiges Urteil für meine Freiheit durch die UN-Arbeitsgruppe für Menschenrechte, der ich sehr danke. Es ist die höchste juristische Instanz. … Es schenkt mir ein kleines Lächeln ins Gesicht“ (Februar 2016)

Julian Assange ist ein politischer Gefangener. Er wurde nie wegen einer kriminellen Handlung zu einer Bewährungs- und Freiheitsstrafe verurteilt. Jeder, der seinen Namen kennt, sollte das wissen, und wenn Sie es nicht wissen ist, liegt es vielleicht daran, dass die großen Medien fälschlicherweise oder absichtlich die grundlegenden Fakten zu seiner Inhaftierung nicht veröffentlichen.

Dies allein ist eine brennende Anklage der Medien, für dessen Reformen Herr Assange und seine Internetplattform Wikileaks kämpfen. Es wirft auch eine Schande über die westlichen Regierungen, Politiker und Journalisten, die für sich beanspruchen, dass sie sich für die Menschenrechte einsetzen und sich um die freiheitlich demokratischen Grundwerte kümmern, oder noch schlimmer, die sich bewusst sind, dass sie den weltweit berühmtesten politischen Gefangenen in Großbritannien festhalten.

Vor über einem Jahr im Februar 2016 hat die UN-Arbeitsgruppe für willkürliche Inhaftierungen (WGAD) festgestellt, dass die Regierungen von Großbritannien und Schweden, den Journalisten Julian Assange willkürlich festhalten. Sie ordneten die sofortige Freilassung und Entschädigung für ihn an.

Seit Juni 2012 ist er in der ecuadorianischen Botschaft in London, in der ihm die Regierung von Ecuador politisches Asyl gewährt hat, ununterbrochen gefangen. Er hat das Gebäude nie verlassen, sieht erhält kaum Sonnenlicht oder frische Lust. Die medizinische Untersuchung in einem Krankenhaus wurde ihm von der britischen Regierung nicht gewährt. Die britische Polizei will ihn aufgrund eines Haftbefehls aus Schweden festnehmen, obwohl er immer wieder betont, dass er unschuldig ist. Er beantwortete alle Fragen der schwedischen Justiz und befürchtet über Schweden an die USA ausgeliefert zu werden. In den Vereinigten Staaten könnte dem Chefredakteur von WikiLeaks wegen der Veröffentlichung von geheimen Dokumenten auf seiner Enthüllungsplattform eine Anklage drohen. Als Gründer von WikiLeaks sorgte er 2010 mit einer Enthüllungsserie über Kriegsverbrechen und Korruption der Regierungen für eine globale Diplomatiekrise und prägte die Whistleblower-Bewegung von Edward Snowden und der ehemaligen US-Soldatin Chelsea Manning. Die drei Regierungen (USA, Großbritannien und Schweden) haben gezeigt, dass sie kein Interesse an der Lösung des Falls haben.

Julian Assange‘s und WikiLeaks haben Fakten und Millionen von Originaldokumente der mächtigsten Menschen der Welt veröffentlicht und verfügbar gemacht. Dank WikiLeaks, konnten mehrere zehntausend Dokumente nur über den Einsatz des US-Militärs im Irak- und im Afghanistan Krieg War Diary öffentlich verfügbar gemacht werden. Die diplomatischen Dokumente wurden im November 2010 in Zusammenarbeit mit wichtigsten Nachrichtenagenturen, darunter der „New York Times“, dem „The Guardian“ und „Der Spiegel“ veröffentlicht, welche Menschenrechtsverletzungen, Korruption und andere Verbrechen von verschiedenen Regierungen offenbarten. WikiLeaks entwickelt auch eine Methode zum Schutz von Whistleblowern, die Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen entlarven. Menschenrechtsorganisationen in der ganzen Welt haben WikiLeaks Dokumente zugestellt, um die Regierungen aufzufordern, die Verbrechen anzuklagen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Es ist also nicht verwunderlich, dass dass die mächtigsten Menschen der Welt verhindern, vor allem in den Vereinigten Staaten, dass ihre Verbrechen und Gräueltaten bestraft werden. Was überraschend dabei ist, dass sie dabei so viel Unterstützung bekommen?

Erst in diesem Jahr wurden unter der Bezeichnung #Vault7 (Tresor 7) die bisher größte Veröffentlichung von vertraulichen Dokumenten des US-Geheimdienstes CIA durch WikiLeaks bekannt geworden. Es handelt sich hier um die bewusste Anwendung von Schadstoffsoftware in Computerprogrammen. Am 7. April 2017 wurden siebenundzwanzig Dokumente mit der Bezeichnung Grasshooper (Grashüpfer) veröffentlicht, die absichtlich durch den CIA als Schadstoffsoftware in Microsoft Windows Programmen eingesetzt wurden, um Nutzer und Unternehmen im In- und Ausland auszuspionieren und die nicht von Antivirusprogrammen entdeckt werden können.

“Eigennützliches Interesse lenkt von den Tatsachen ab, die durch WikiLeaks unter der Verteufelung seiner tapferen Mitarbeiter und mich veröffentlicht wurden,” sagte Julian Assange gegenüber der Washington Post und über die Preisverleihung des Pulitzer Preises 2017.

Wann der politische Gefangene Julian Assange die ecuadorianische Botschaft endlich als freier Mann verlassen darf, steht bis heute nicht fest.

Dokumentarfilm „Hacken für die Gerechtigkeit“ über Julian Assange hat im Mai 2017 Premiere

Der Dokumentarfilm mit bisher unveröffentlichten Bildern über das Leben des Gründers der Internetplattform WikiLeaks, Julian Assange, der seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, wird im Mai 2017 erstmals gezeigt werden.

Dieser Dokumentarfilm über die Verteidigung von Julian Assange mit dem Titel „Hacken für die Gerechtigkeit“ (Hacking Justice) und dem Untertitel „Der Richter und der Rebell“ wird als Premiere während des 20-jährigen Bestehens des Internationalen Filmfestivals in Barcelona (DocsBarcelona) zwischen dem 18. und 28. Mai 2017 gezeigt werden.

Im Sommer 2017 wird Dokumentationsfilm “Risk” von Laura Poitras über Julian Assange gezeigt werden.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Sabine Bock’s story.