DAS KRAFTPAKET

VW Touareg (2011)

Es beginnt. Der erste deutsche Automobilkonzern steigt in den Hybrid- Ring. Zeit wird es. Volkswagen setzt dabei genau dort an, wo Einsparungsmaßnahmen besonders wichtig sind: Im SUV Segment. Dass ein Fahrzeug mit über 2,24 Tonnen natürlich (noch) nicht ein 3-Liter Auto wird, ist klar. Man sollte dieses Auto — und andere SUVs — aber nicht reflexartig in die Ecke der bösen Umweltsünder schieben, auch wenn die einen oder anderen Großstadt- Cowboys mit diesem Kraftpaket wohl nie eine Schotterstraße sehen wird.

Ein SUV ist aber auch nicht für die Fahrt zum Innenstadt Büro gebaut. Ein Touareg ist aber die perfekte Zugmaschine für Anhänger und ein komfortabler Offroader für jene, die wirklich im Gelände unterwegs sein müssen. Ein Lastesel mit Limousinen- Komfort. Für alles bereit.

Ein V6 TSI Aggregat mit 333 PS, kombiniert mit einem 46 PS Elektromotor, verleihen dem Schwergewicht Flügel. Die Gesamtsystemleistung beträgt damit 380 PS und schiebt in 6.5 Sekunden von Null auf Hundert. Und wahrlich, das Drehmoment von 580Nm ist für die Größe des Fahrzeugs eindrucksvoll. Vor allem dann, wenn man vom geräuschlosen Losfahren im Elektromodus aufs Gas steigt und sich plötzlich der kernige V6 lautstark aktiviert.

Der Touareg ist ein sogenannter Vollhybrid, kann also auch nur mit Elektromotor rund 2 Kilometer bei maximal 50km/h zurücklegen. Kein Grund für elektrisierende Euphorie, aber es ist ein wichtiger Zwischenschritt, eine notwendige Brückentechnologie. Das kombinierte Antriebssystem reduziert den Verbrauch auf 8.5 Liter — laut Angabe. Das mag sehr sehr zurückhaltend zu schaffen sein, doch je nach Fahrstil pendelt der Verbrauch bei mir bis auf 11 Liter hoch.

Trotz der sportlichen Beschleunigung wird aus dem Touareg kein Sportwagen. Gerade in den engen Serpentinen zum Kaunertal Gletscher hinauf, schiebt das Gewicht über die Vorderachse, wenn man zu ambitioniert in die Kurven jagt. Doch wiederum: Dafür ist er auch nicht konstruiert.

Seine Berufung erlebe ich dann auf einem großen Schotter/ Geröll Feld. Man blendet die großen, herumliegenden Brocken aus, schaltet auf Tiptronik Schaltung, deaktiviere ESP und schon gräbt man sich spielend durch den Dreck. Und da ist es wieder, das Kind im Manne, das im Dreck spielen mag und sich plötzlich Schnee zum Driften wünscht. Die Steigungswinkel die er dann im Freigelände schafft, sind gewöhnungsbedürftig — genial. Auch wenn man nach der Innenausstattung in einer Oberklassen Limousine sitzt, spürt man die ernsthafte Offroad Technologie, die hinter der zurückhaltend, schicken Karosserie steckt.

Fazit: Ein Kraftpaket und das perfekte Lastentier mit Komfort. Aber: Bitte sperren sie ihn nicht in der Großstadt ein. Er mag Asphalt eigentlich nicht so gern…


VW TOUAREG HYBRID

V6 TSI | Dieselmotor: 333 PS, 440 Nm
Kombiniert mit E-Motor: 380 PS, 580 Nm Beschleunigung: 0–100 in 6.5 sec
Allrad | Normverbrauch: 8,2 Liter | CO2: 194 g/km

www.volkswagen.at


Dieser Artikel erschien in der Printausgabe von “Die Wirtschaft” — Österreichs größtes Magazin für kleine und mittlere Unternehmen mit einer Auflage von 23.000 Stück.
Show your support

Clapping shows how much you appreciated Chef Parkplatz’s story.