Die Frage ist wichtiger als die Antwort — Marken gewinnen im Informationschaos der digitalen Vernetzung an Bedeutung

Beim Suchen von Informationen ist die Frage wichtiger als die Antwort. Ebenso bei der Suche nach Identität. Marken werden zu Wissensvermittlern. Und gewinnen im Informationschaos digitaler Vernetzung an Bedeutung.

Marken agieren als Orientierungshilfe im Informationschaos. Marken müssen lernen, sich konsequent an ihrer Werthaltung zu orientieren. Also an dem wofür sie stehen, einstehen. Die Grundlage dazu bilden Haltung und Werte — verdichtet in einer klaren Vision. Wenn Unternehmen sich diese Grundlagen erarbeitet haben, können sie sich von der lügenden, blendenden, egozentrischen Werbung verabschieden. Wissensvermittlung und Kommunikation geben Antworten auf Fragen. Besonders die Generation Why zeigt ein hohes Bedürfnis nach Sinnhaftigkeit. Aber nicht nur sie: grundsätzlich ist eine Zunahme nach Sinnhaftigkeit in der heutigen säkularisierten Gesellschaft festzustellen.

Sinnhaftigkeit ist sowohl dann zentral, wenn es darum geht für wen ich arbeiten möchte und wo ich mich engagiere. Wie auch wenn es darum geht welche Marke ich kaufe und welche Inhalte ich mit anderen teile. Marken müssen unmittelbar Antwort auf die Frage der Sinnhaftigkeit geben, wenn sie langfristig erfolgreich sein wollen in digital vernetzten Märkten. Marken sind der Energiespeicher und Transporter für idealische, moralische Vorstellungen — Vorstellungen darüber wie etwas ist oder zu sein hat.

Auf die Schnelle hier ein, zwei, drei Beispiele zur Illustration:

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Daniel Howe’s story.