Auf eine Zigarette mit Kikuyumoja…

Kikuyumoja aka @jke ist einer der Wenigen die Kettenbriefe an mich verschicken dürfen. Und da ich Angst habe, das mir was passiert, mache ich besser schnell mit…

Wie seid Ihr zum Bloggen gekommen? Was ist die Motivation?

Manchmal reichen halt 140 Zeichen nicht… :-)
Ich würde mich nicht wirklich als Blogger bezeichnen, da ich viel zu selten etwas schreibe. Ich wäre gerne kreativer und da mir Schreiben gefällt (auch wenn ich es nicht sonderlich gut kann), überlege ich mir ständig Irgendetwas um regelmäßiger zu schreiben. Funktioniert hat es bislang nicht.

Vielleicht muss ich mich einfach mal einem Themenblog anschliessen.

Legendary.

Welche Lieblingsthemen habt Ihr?

Bislang eigentlich keines. Ich würde gerne über Kommunikation, Verhalten und Systeme schreiben, aber dafür bin ich zu sehr Laie und diese Themen sind auch nicht so einfach in Worte zu fassen.

Worauf achtet Ihr beim Verfassen von Blogposts?

Leider auf viel zu wenige Dinge. Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion sind definitiv immer ausbaufähig und lassen vermutlich vielen Lesern (eher “würde lassen”) die Haare zu Berge stehen.

Was kocht Ihr, wenn ich hungrig zu Euch komme?

Norddeutsch.

Seitdem wir eine größere Küche haben, koche ich recht regelmäßig und gerne. Man munkelt sogar, ich könne ganz okay kochen.

Als “Koch” bin ich nicht so kreativ und auch nicht sonderlich exotisch unterwegs. Mich interessiert eigentlich eher die deftige Hausmannskost, halte aber auch meine Bolognese für ganz gelungen.

Für dich JKE würde ich definitiv Grünkohl mit Pinkel machen, dazu ein Herrengedeck (Pils und Korn). Allerdings erst im Winter und auch erst nach dem ersten Frost… denn so mutt datt.

Welche Musik wird bei Euch gespielt?

Soon!

80% Gitarrenmusik — Von Alternative über Rock bis hin zum Metal findest du bei mir eigentlich alles. Gerne zwischendurch auch mal richtig harten Metal oder auch komplexeren Prog.

10% Hip-Hop/Sprechgesang/Rap — Hauptsächlich bin ich in dieser Kategorie immer auf der Suche nach guten Texten. Mein Favorit: Dendemann mit “Endlich Nichtschwimmer”. Einfach ein großartiger Text.

5% Klaviermusik — Mit einem Klavier bekommst du mich (fast) immer.

5% Radiomusik — Beim Autofahren oder mal so bei Spotify…

Man findet mich übrigens auch bei last.fm und Spotify.

Welche Erfahrung möchtet Ihr keinesfalls missen?

Auf fast alles was ich hier (sorry für den crosspost!) schon einmal zusammengetragen habe:

Und, weil die Frage so absurd ist: Ihr habt eine Fahrt mit der Zeitmaschine frei — wo würde es hingehen und warum?

Januar 1994.
Ich hätte noch eine ziemlich lange Liste an Fragen, die ich meinem Vater stellen wollen würde.

Gibt es ein Buch, das Euer Leben beeinflusst hat?

“If you have enough book space, I don’t want to talk to you.”
Terry Pratchett

Oje. Eine fiese Frage. Ich habe schon so viele sehr gute Bücher gelesen, dass ich dadurch ganz gut die doofen, langweiligen und schlechten verdrängen kann. (Ich habe nämlich die doofe Angewohnheit fast jedes Buch zu Ende zu lesen, auch wenn ich es shice finde.) Da ich fast nur Romane oder Populärwissenschaftsbücher lese, ist es nicht so einfach. Hier haben mich vermutlich Terry Pratchett und Matt Ruff Romane beeinflusst.

“Loosely translated Der schlechte Affe hasst seinen eigenen Geruch means that people are most deeply offended by moral failings that mirror their own.”
Matt Ruff, Bad Monkeys

Wenn ich mich auf ein Buch festlegen müsste, würde ich mein erstes Tierlexikon nehmen. Stundenlang konnte ich über die Größe des Blauwals staunen oder mir die Geschwindigkeit eines Geparden im Vergleich zu einem Auto vorstellen. Tiere haben schon sehr früh eine besondere Anziehungskraft auf mich ausgeübt.

Ihr dürft in einer Serie mitspielen — welche und als was?

Meine Name ist Dirk und ich bin süchtig nach Serien.
Ja, ich schaue gerne Serien. Viele Serien. Und leider auch manchmal viele Folgen hintereinander.

Ich glaube ich hätte gerne bei Scrubs mitgespielt. Mir haben viele Dinge an der Serie gefallen: Oft das Thema der Folge, die Skurrilitäten und die Charaktere und deren Beziehung untereinander.

Twitter, Facebook, oder Google Plus?

Das ist mit Abstand die einfachste Frage: Twitter. Warum? Darum:

tl;dr; “Warum Twitter?”

Und weil ich viele gute Freunde und spannende Kontakte nur über Twitter kennengelernt habe.

Mit Google+ bin ich nie so richtig warm geworden und Facebook ist bei mir auch nur noch aktiv um ein paar Veranstaltungen mitzubekommen und auch um noch im losen Kontakt mit dem Einen oder Anderen zu bleiben.

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.