So lange bis das Gegenteil bewiesen wird.

Image for post
Image for post
Photo by James Eades on Unsplash

1/3 der Polizei ist rechtsradikal. Punkt. Ich kann mich nicht verwehren, das zu glauben, bis eine wissenschaftlich fundierte Studie mir das Gegenteil beweist. Todesdrohungen gez NSU 2.0. und das abgerufen von hessischen Polizeicomputern.. was Idil Nuna Baydar und den weiteren Opfern passiert ist, betrifft uns alle

Image for post
Image for post

Das hat nichts mit pauschaler Verurteilung zu tun, sondern damit, dass große Macht, wie die Polizei sie hat, auch Verantwortung mit sich bringt. Dabei ist der Themenkomplex echt nicht einfach — keine Frage…

Deutschlandfunk Kontrovers greift das Thema in ihrere Sendung “Drohschreiben aus Amtsstuben — Die Polizei: Dein Feind oder Helfer?” …


Image for post
Image for post
Es ist ja noch nicht einmal einfach ein passenden Filter für Wut zu finden ^_^.

Guten Morgen Menschen! Wir müssen reden, über ein essentielles Grundgefühl von uns: #Wut. Ich mache mir schon seit vor #COVID19 Gedanken darüber, welche Werzeuge & Kanäle wir als Gesellschaft dafür anbieten & sehe in einem Mangel darin auch für #Stuttgart einen Grund.

Wut ist ein Gefühl, das wir als Gesellschaft nicht akzeptieren — mir inklusive, auch wenn ich langsam besser werde. Da ist Wut trotzdem: @PaulEkman konnte 7 Basisemotionen nachweisen — kulturell unabhängig: Freude, Wut, Ekel, Furcht, Verachtung, Traurigkeit und Überraschung.

Wir brauchen Wut, zB um für die eigenen Bedürfnisse einzustehen — nach Innen & Außen: sie hängt also mit der für uns wichtigen Selbstwirksamkeit zusammen. Sie zu unterdrücken kann uns krank machen, bis hin zur Depression. …


Image for post
Image for post
Die angehenden KulturwissenschaftlerInnen der Europa-Universität VIadrine Frankfurt (Oder)

Im Nov hatte ich die große Freude, dank meiner Lehrtätigkeit beim MA Kulturmanagement Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) mit dem Seminar *The Power of #Community — Das Potenzial von Social Media in der Kreativwirtschaft” eine aufgeweckte Runde interessierter und engagierter NachwuchswissenschaftlerInnen kennenzulernen. In den letzten Wochen durfte ich nun einen kleinen Stapel Forschungsarbeiten durchgehen und mich an den Gedankengängen & Forschungen von Ihnen erfreuen: Ein Thema spannender ist als das Nächste 🤩. Ich freu mich sehr über das große Interesse & tolle Feedback der Studierenden und da viel zu viel wissenschaftliche Arbeiten in Schubladen oder Bibliotheken verschwinden, habe ich die Studierenden eingeladen, Ihre Forschungsarbeiten auszugsweise hier vorzustellen. Et voilà. …


Zusammen mit Tom und Sebastian haben wir Anfang des Jahres über der Idee gebrütet, wie die Brücken zwischen Wissenschaft & Zivilgesellschaft gestärkt werden können. Daraus ist ein — wie ich finde — wirklich tolles Konzept entstanden und wir haben es beim Ideenwettbewerb Partizipationsformate des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingereicht. Heute kam leider die Absage. Da wir das Konzept immernoch sehr relevant & wertvoll finden, haben wir uns dazu entschieden diese unter CC-BY-SA 3.0 zu veröffentlichen. Vielleicht kann sie ganz oder Aspekte davon Euch in Eurer Arbeit unterstützen oder es findet sich sogar jemand, der dieses Konzept mit uns verwirklichen will. …


Strategy as Community Thinking

Image for post
Image for post
Pic Credits: in the public domain “The Temptation of Saint Anthony” by Hieronymus Bosch” via Wikipedia

The original blogpost can be found in German here & is translated thanks to the support of Jessica Hodgkiss.

In his award speech at this year’s Golden Blogger Award, Sascha Lobo stressed the power of feedback channels and noted the value of interacting with his community. Therefore, platforms — one of the most successful business models of digital space — can be likened to digital DNA.
Today, I’d like to challenge your perception. I want to invite you, dear reader to consider a new way of understanding and applying strategy, even in times of crises, by considering it a chance for bold experimentation. I myself have conducted extensive research on this topic over the last six months and now invite you to join me on this venture. The following is an excerpt from my paper written for the course “What is Strategy Today — and Tomorrow?” at the Berlin University of the Arts’ Communication in Social and Economic Contexts Programme.
I wish you a joyful reading experience and look forward to your feedback — any thoughts, suggestions or questions you may have! …


Image for post
Image for post
Der histologische Schrägschnitt der menschlichen Kopfhaut zeigt in unterschiedlicher Höhe angeschnittene Haarfollikel (Hämatoxylin-Eosin-Färbung). pic credit: Rollroboter CC BY-SA 3.0

Lang. Dunkel. Dicht. Dick. Meine. Aber mir nicht gut gesonnen. Ich ihnen auch nicht. Im Gegenteil, der gesamte Bereich zwischen Kniescheibe und Knöchel grient mir kampflustig entgegen. Ich entgegne diesem Frevel mit Verachtung. Die Struktur derer da unten ist konfus, sie scheinen sich nicht wirklich auf eine Richtung einigen zu können, sondern — ganz modern — sich dazu committed zu haben, ihr eigenes, individuelles Ding durchzuziehen. Die rund 78.000 starke Mannschaft der Haarfollikel (nimmt man neben Beinen auch Achselhaar hinzu) scheint aber an der ein oder anderen Stelle in seiner Struktur angstverzerrt und schweißbedeckt. Berechtigt, es geht ihnen an die Existenz. Ihr Verhalten ist ansteckend. …


Image for post
Image for post

Kreative, digitale Formate sind so alt wie das Internet selbst. Und trotzdem läuft das Jahr 2020 mit dem aktuellen Boost der Virtualisierung zum Anwärter eines der Kreativsten zu werden. Einerseits. Dem gegenüber stehen Organisationen und Menschen, die unter dem enormen Druck von Absagewellen und Veränderungen stehen und sich an die Chancen des digitalen Experimentierens nicht herantrauen (können).

Mit 4x4 wollen wir unsere Erfahrungen aus unseren unterschiedlichen Digitalkulturen mit Euch teilen: 4 unterschiedliche Menschen, die im Digitalen zu Hause sind, mit 4 Herzensbeispielen, wie digitale Verbindungen stattfinden können und vor allem: Wir wollen Ihnen und Euch 4 Mut machen, eben genau nicht abzusagen, sondern jetzt die eigenen Gehversuche der Digitalkultur zu wagen. …


Strategie als Denken in Communities

Image for post
Image for post
Pic Credits: Gemeinfrei “Die Versuchung des heiligen Antonius von Hieronymus Bosch” via Wikipedia

This blogpost can be found in English here & is translated thanks to the support of Jessica Hodgkiss.

Sie sind die DNA des Digitalen, Basis eines der erfolgreichen Geschäftsmodelle des Digitalen Raums, der Plattform, und auch Sascha Lobo macht in seiner Preisrede beim diesjährigen Golden Blogger Award die Macht des Rückkanals und damit dem Austausch mit seiner Community deutlich.

Das ist die Einladung zu einem Perspektivwechsel. Eine Einladung wie Strategie heute— auch im Ausnahmezustand — verstanden und angewendet werden kann. Ein Nährboden für Organisationen zu mehr Mut zum Ausprobieren. Diese Einladung basiert auf meiner wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema im letzten halben Jahr. Mit Euch teilen möchte ich einen Auszug meiner Arbeit im Forschungsseminar “What is Strategy Today – and Tomorrow?” an der Universität der Künste Berlin, Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation. Ich wünsche Euch —auch oder gerade trotz des Wissenschaftskontext — ein inspirierendes Lesevergnügen!
Und freue mich — wie immer– auf Eure Gedanken, Feedback, Kritik oder natürlich Fragen dazu! …


Image for post
Image for post
Pic credits: GIZ Seneca Green, Imrana (CC BY-SA 2.0)

Allem vorweg: Danke liebe Miriam Janke für die Anregung zu diesen Gedanken 🙏. Vielleicht kann 2020 eines der kreativsten Jahre im Sinne von interaktiven Veranstaltungsformaten werden ☄️💥. Nicht zu vergessen die vielen tollen & solidarischen Initiativen 💪, wie #Nachbarschaftschallenge von @jonathanfritz, oder dem Aufruf #1Team dank @leanderwattig , also sich gegenseitig zu unterstützen und zu empfehlen. Vielleicht kann 2020 auch ein Meilenstein unserer gegenseitigen Unterstützung werden 🙌. Let’s go: Hier ist der erste Versuch meine Erfahrungen & Expertise zum Aktuellen beizutragen und wenn Ihr mögt: Let’s share & discuss — und ja: support 🤗.

tl;dr:
Die aktuellen Herausforderung rund um Corona bieten die Möglichkeit sich in digitalen Formaten & Verbindungen auszuprobieren. Dabei ist die Technik, als Infrastruktur genauso wichtig, wie ein Verständnis der digitalen Kultur. Kultur & Technik sind zwei Seiten der Medaille Digitalisierung. Digitale Kultur ist dabei maßgeblich geprägt von Gemeinschaft, übersetzt: Community. Aufbauen, pflegen und erhalten von Communities ist Beziehungsmanagement. Community Management als ausschließlich als Teil des Marketings zu verstehen greift zu kurz, denn Beziehungen werden nicht “gelauncht”, sondern von einzelnen oder wenigen initiiert und werden über einen Zeitraum im besten Fall zur Gemeinschaft. …

About

Simone Orgel

Hi! My greatest pleasure to emeet. I am an experienced consultant and strategist with a history of working in the field of ICT, culture and events.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store