Tag 6

Tag 6?! Jaaaa — 4 und 5 müssen erstmal hinten anstehen. Also Tag 6:

Transfer nach Kyoto

Nach zwei Entspannungstagen in den Bergen nahe Umeda fuhren wir heute, erneut mit der Shinkan-Sen und anschließend einem “Bummelzug” (Zitat Koyama), nach Kyoto.

Ein N700-Zug

Der Weg war gesäumt von großartigen Landschaften japanischen Inlandes.

Auch wenn er schnell fährt — Berge lassen sich noch fotographieren

Unser Umstieg in den Bummelzug fand in Kanazawa statt.

Der Rest der Fahrt wurde großteilig in Tunneln verbracht. Während man in einem Tunnel ist, lässt es sich nur schlecht fotographieren…

Tunnel von innen

Ankunft in Kyoto — wieder zurück in der Gesellschaft.

Und schon erinnerte ich mich wieder an die fast drei Wochen, die ich in dieser Stadt verbringen durfte. Der Bahnhof in Umeda ist noch, wie das letzte Mal.

Mal wieder mit der örtlichen Bahn zu fahren, mal wieder in Juso West vor der Tür zu stehen. Das ist schon etwas Besonderes.

Die Züge haben inzwischen LED-Licht bekommen (also manche…) und Koyama erzählte, dass vor kurzem ein Feuer eine Hand voll Gebäude zur Renovierung zwang. In der Tat sieht eine Ecke etwas neuer aus, sonst ist aber alles, wie ich es noch in Erinnerung habe.

Woran ich mich nicht mehr erinnern konnte ist das hier:

Was ist denn der Active Hybrid 7????

Als wir in etwas weiterem Kreise unterwegs waren fiel außerdem auf, dass viel neu gebaut wurde, oder noch im Bau ist. Die Bauweise scheint typisch japanisch.

Unser Highlight des Tages — gesunde Automatengekränke.

Mit Vitamin C, B6, D, E und noch was Anderem…
One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.