Suchmaschinenoptimierung / SEO leicht gemacht

Mit ganz einfachem SEO starten

In den letzten Jahren hat sich so manches im Bereich Suchmaschinen-Optimierung (SEO) getan. Viele Experten-Taktiken der letzten Jahre, die sich meist vorwiegend auf Keyword-basierte Optimierung konzentrierten funktionieren heute so nicht mehr. Ganz zu schweigen von den vielen technischen Tricks mit denen in den letzten Jahren Suchmaschinen regelmäßig geflutet wurden.

Diese Machenschaften sind von den Suchmaschinen-Betreibern, besonders Google massive abgestraft worden und inzwischen weitestgehend ausgeschlossen. Nicht zuletzt werden Seiten, die beim tricksen erwischt werden deutlich abgestraft worden und herabgestuft oder sogar ganz aus den Suchergebnissen genommen worden.

Wie funktioniert SEO heute?

Die “User Experience” steht heute im Vordergrund. Also sehr vereinfacht gesagt: Wie gut deine Inhalte bei deinen Usern ankommen, wie lange sie sich damit beschäftigen und wie ideal dein Seite aufgebaut ist um dem User die Navigation einfach und schmackhaft zu machen.

Richtig gemacht ist SEO auch heute noch ein sehr kostengünstiges Marketing-Instrument für Unternehmen aller Größen und aller Branchen.

Keine Angst vor SEO!

Allerdings scheinen viele Unternehmer immer noch von Thema SEO gerade zu eingeschüchtert. Dabei ist Suchmaschinen-Optimierung im Grunde viel einfacher geworden. Zugegeben, SEO erfordert einiges an Zeit Mühe und Aufmerksamkeit und nicht zuletzt ist sie ein kontinuierliches Thema.

SEO ist keine Hexerei

Die Zauberformel ist im Grunde ganz einfach: — Erstelle umfangreich und fortlaufend aussagekräftigen Content für deine Zielgruppe. Also Texte, Videos, Fotos, Grafiken etc. und präsentiere ihn in gut strukturiert und lesbarer.

Was heißt das im Detail?

Die wichtigste Frage für dich: Was sucht deine Zielgruppe in Suchmaschinen? Trage relevante Suchbegriffe und Suchbegriff-Kombinationen zusammen.

  • Priorisieren sie und verwende sie in deinen Überschritten, Texten und Beschreibungen
  • Übertreibe nicht bei der Häufigkeit der Suchbegriffe. Dein Text sollte immer natürlich zu lesen sein.
  • Verwende verwandte und thematisch ähnliche Suchbegriffe.Ein Beispiel: Umwelt, Umweltschutz, umweltfreundlich, Nachhaltigkeit, Naturschutz etc.
  • Biete dem User interessante Informationen möglichst mit einem Mehrwert.
  • Je spannender deine Informationen sind, desto länger ist die Verweildauer. Google bewertet das positiv und stuft die Themenrelevanz und Wichtigkeit höher ein
  • richte nach und nach Backlinks, also ein Netzwerk aus Verlinkungen mit vielen Webseiten, Blogs, Webkatalogen etc. ein. Je bekannter und passender zum Thema desto wertvoller. Auch hier: Qualität vor Quantität
  • Beschrifte die Bilder und Videos auf deiner Seite möchlichst sorgfältig und aussagekräftig indem du auch deine wichtigsten Sachbegriffe verwendest
  • Halte deine Seiten-Struktur einfach und sauber. Das macht es sowohl für deine Besucher als auch die Suchmaschinen Crawler einfacher, deine Seite einzuschätzen
  • Sei geduldig! Suchmaschinenoptimierung liefert in der Regel nicht über Nacht durchgreifende Ergebnisse. Es wird sicher einige Wochen dauern, bis deine Optimierungen nach und nach greifen.

So kannst du das Thema SEO angehen

Diese Grundsätze werden dir helfen, deine Contenterstellung zunächst einmal möglichst einfach aber doch effektiv zu halten. In die Tiefen und feinsten Details der Suchmaschinenoptimierung kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt noch tiefer einsteigen und hier und da nachbessern.

Lass dich von unendlich viel Theorie nicht vom Wichtigsten abhalten: Mit gutem Content online zu gehen

Es zeigt sich immer mehr, dass es wichtiger ist, hochwertigen Content zu produzieren als sich unendlich lange viel mit Theorie bremsen und verunsichern zu lassen. Es lohnt kaum, viel Zeit und Mühe in die vermeintlich optimale SEO Strategien zu investieren wenn die unter Umständen in einigen Monaten schon wieder überholt sind.

Die Suchmaschinen werden immer besser darin, guten Content auf der einen, Manipulationsversuche auf der anderen Seite zu erkennen und verwenden immer gezielter auch künstliche Intelligenz um Inhalte besser einzustufen.