Eine Demo als Verkehrshindernis: #WomensMarch in Washington D.C. (Bild: Mobilus In Mobili, CC BY-SA 2.0 )

Demonstrationsrecht? — Ach, scheiß drauf!

Irgenden so ein politischer Hinterbänkler sagt: Hey, ach, Demonstrationsrecht und Versammlungsfreiheit, das behindert doch den Straßenverkehr! – Die Leute können doch auch bei Facebook schimpfen, das reicht doch. Das sollte man dann doch mal in die „Interessensabwägung“ aufnehmen…

Oder vielleicht einfach in ein Kissen sprechen? Oder: „Wenn’s protestieren wolle, tun’s des g’fälligst dahoam, auf dem Klo.“

Sage ich Hinterbänkler? Ich meinte den österreichischen INNENMINISTER, der hier demokratische Grundrechte verteidigt…

Like what you read? Give Frank Key a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.