(c) Universal Pictures

Zurück in die Zukunft — Biomüll statt Atomkraft ist jedenfalls schon Realität

21. Oktober 2015 — heute ist der “Zurück in die Zukunft”-Tag. Und heute kam ein Caddy TGI in die Redaktion. Für uns ein Anlass für einen ungewöhnlichen Vergleich.

von Jens Voshage

Erst Öl, dann Atomkraft und zum Schluss Biomüll — das sind die Energieträger, mit denen Marty McFly und Doc Brown den DeLorean durch Raum und Zeit bewegen. Plutonium haben wir als Brennstoff im Auto zum Glück übersprungen — und der Biomüll-Antrieb ist heute schon serienmäßig.

Wie unwirklich und lustig mutet es damals an, als Doc Brown ein paar Bananenschalen und eine Dose Bier aus dem Müll kramte, um daraus den Sprit für den nächsten Zeitsprung zu gewinnen. Im heutigen #ZurueckindieZukunft-Hype kam mir diese Szene wieder in den Sinn, als mir ein VW-Mitarbeiter den Caddy TGI auf den Hof stellte. Ein Blitz traf mich wie 1955 das Rathaus von Hill Valley: “Hey, der Caddy da draußen fährt auch mit Bio-Müll!” Er wird halt als Bio-Methan getankt. Und so trug ich die Daten für einen Vergleich zusammen. Hier kommt De Lorean DMC-12 vs. VW Caddy TGI. Viel Spaß!

Etwas größer habe ich die Tabelle hier abgelegt. Und ein Bericht, wie sich der VW Caddy4 TGI so im Alltag schlägt und was gegenüber dem Caddy3 Ecofuel auffällt, gibt es in ein paar Tagen hier auf erdguenstig. Wer mehr über den DeLorean wissen will, schaut mal bei den Kollegen von Auto Motor Sport vorbei.

“So fuhr Marty McFly in der Zukunft” AMS, 21.10.2015

-
Weitere Beiträge zum Thema: