Workout beim Zähneputzen

Vor zwei Monaten habe ich ein Handstand-Training im Berlin Strength absolviert und bin dort bei einigen Übungen an meine (längst bekannten) Grenzen der Mobilität gestoßen. Ein Hallo hierzu an meine Hüft- und Sprunggelenke!

Party hard? Lustigerweise war ich der einzige Teilnehmer an diesem Samstag morgen und somit kam ich vollends in den Genuss eines Einzeltrainings. Eine Menge wertvoller Tipps bzgl. Handstand, Mobilität, Akrobatik, etc. habe ich mit auf den Weg bekommen.

Aber den besten Tipp möchte ich hier mit euch teilen. Life-changing!!

“Um die Mobilität zu verbessern, verweile täglich ein paar Minuten in der tiefen Kniebeuge. Und das kannst du am besten nebenbei beim Zähneputzen machen.“

Gesagt, getan — jeden Tag! Danke an Matthias Ludwig ;)

Ich muss mich zwar noch an der Wand anlehnen, aber das sollte bald ohne möglich sein! Eine Gewohnheit anzupassen (Zähneputzen + Squat) ist deutlich einfacher, als eine neue Gewohnheit (10 Minuten Kniebeuge) zu etablieren. Probiert es aus und tut eurer Gesundheit was Gutes!

Und so sieht mein Zähneputzen aus ;)

Sieht zwar merkwürdig aus, aber lohnt sich für die Beweglichkeit — auch um langfristig muskulär-skelettären Problemen (Rücken, Knie, Hüfte, Oberschenkel, Leiste, etc.) vorzubeugen.

Welche Besonderheiten und “Macken” in Bezug auf Gesundheit habt ihr so in eurem Alltag integriert?

Like what you read? Give Fleckiiii a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.