… was bisher geschah

Da tönte ich laut herum, dass ich jeden Tag bloggen würde und dann … ja dann wird es Zeit jetzt mal ein “was bisher geschah” zu schreiben, um die im Moment vorhandene Lücke mit Inhalt zu füllen.

Drehtermin in Köln + Ausstrahlung

Wie im letzten Post angekündigt, war ich vergangenen Dienstag in Köln, um für einen Beitrag im Sat. 1 Frühstücksfernsehen mitzuwirken. Es ging um religiösen Modeschmuck. Anzuschauen gibt es das auf katholisch.de (ohne Werbung davor) und auf sat1.de (mit Werbung davor).

Redaktionell hatte ich keinen Einfluss auf diesen Beitrag gehabt (denn als Erstes hätte ich den moralischen Zeigefinger mit Römerkragen gestrichen).

1711 & DreifachGlauben

Am 8. Oktober ist der erste Beitrag von 1711 an den Start gegangen. Ich bin mit dem Start des Projektes super zufrieden. Im Moment bekomme ich die Artikel für den nächsten Monat und muss sagen: Hut ab vor den Autor*innen. Das kann sich sehen lassen! Gleichzeitig bedeutet 1711 für mich auch mehr Arbeit als ich eigentlich gedacht hätte. Den Artikel lesen, inhaltliche Rückfragen stellen, ans Lektorat weiterleiten, einplanen. Alles keine großen Aufgaben, aber doch etwas für das ich mir Zeit einplanen muss.

Gleichzeitig beginnen bei DreifachGlauben die Vorbereitungen für den Adventskalender. Themenfindung, alle Autoren anschreiben, nachhacken, Texte sammeln. Ein wunderbarer Zeit vertreibt, der sich für das Ergebnis lohnen wird.

… und ansonsten?

Freue ich mich, dass der Blog hier so gut gelesen wird (Das sagt zumindest die Statistik) und ich jetzt das nicht-schreiben mal gebrochen habe. Auf baldiges (sicherlich morgen ;))

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.