Grundsätzlich alles richtig.
Tim Kaiser
1

Danke für deinen Kommentar, Tim Kaiser.

Das Problem bzw. den Gedanken hinter der Einräumung der Rechte kenne ich nur zur gut. Hier ist die Seite des Auftraggebers sehr nachvollziehbar. Ich würde es selbst auch so handhaben.

Schließlich gibt es insbesondere im Web-Umfeld viele Dinge die einfach „best practice“ sind und daher immer wieder auftauchen. Sobald eine Agentur das für sich als Claim absteckt ist das Konzept dann im Projekt unbrauchbar. Das ist natürlich problematisch.

Daher bin ich selbst auch eher pro Einräumung bzw. Erwerb der Nutzungsrechte. Nur beinhaltet „Erwerb“ eben auch die Vergütung dieser Leistung.

Sofern es eine angemessene Vergütung gibt, bin ich dann absolut d’accord.